Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Biersommeliers im Außendienst - Einzigartige Ausbi... » | FBMA: Regionaldirektion Sued wieder gewaehlt. » | Rauchverbot ab 01. Juli in Thueringen. » | Rauchverbot erschuettert Kneipenkultur: Erste Gesc... » | Hurtig, aber unbedacht. » | Bierabsatz bricht in Folge des Rauchverbots ein. » | Molekulare Cocktails: Hype oder Flop? » | Currydose. » | Woinemer Brauerei. » | CHD-Expert-Studie: Über 60% der Gastronomie-Gaeste... »


Freitag, Juni 20, 2008

Geheimtipp: Biere aus der Versuchsbrauerei der Maelzerei Weyermann in Bamberg.

Soeben habe ich mir aus dem Fanshop der Bamberger Mälzerei Weyermann, unweit von meinem Café Abseits, ein paar Biere aus deren Versuchsbrauerei geholt.

Dieser Fanshop, in dem es auch vielfältige Werbemittel gibt bis hin zu Bio-Malzkaffee, hat freitags von 13 bis 15 Uhr geöffnet und nach telefonischer Vereinbarung.

In der Weyermann-Versuchsbrauerei werden Rezepturen für Kunden entwickelt und sie beraten. Brauer der Kunden können hier experimentieren. Gebraut werden jeweils 2,5 Hektoliter.

Die Sude werden gelagert und nach Bedarf in Bügelverschlußflaschen abgefüllt. Die Halbliterflasche kostet 2,50 Euro, die Literflasche 5,00 Euro, jeweils zuzüglich Pfand. Der Fanshop ist immer noch ein Geheimtipp für einheimische und auswärtige Bierliebhaber.

Eingekauft, aber noch nicht verkostet, habe ich heute:
  • Himbeer Porter, 4,4% vol. alc.
  • Bourbon Alt, 5,7 % vol. alc.
  • India Pale Ale, 5,5% vol. alc. Dieses Bier wurde anläßlich des 30. Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Bamberg und Bedford in Großbritannien gebraut. Siehe dazu auch: "Weyermann of Bamberg - India Pale Ale", in: Stonch's Beer Blog vom 20. September 2007.
  • Salbei-Pils, 4,8% vol. alc.
  • Schlotfegerla, 4,1% vol. alc., ein Rauchbier, der Renner im Angebot. Das Rezept.
Das Sortiment wechselt. Es sind auch meist nur ein paar Flaschen von jeder Sorte verfügbar (insgesamt zwei Getränkekühlschränke voll). Der nette Service hat mir aber die Auskunft gegeben, man könne auf Vorbestellung auch mehr davon bekommen, halt solange die Tanks mit den einzelnen Sorten reichen und auf Vorbestellung abgefüllt werden können.

Ausländischen bzw. weit anreisenden Bierliebhabern, die einen Bamberg-Besuch planen und keine Zeit haben, diesen Fan-Shop zu besuchen, biete ich gerne auch den Service an, ihnen Biere aus diesem Fan-Shop zu besorgen und im Café Abseits zu verkosten. Man muß mir halt nur rechtzeitig Bescheid geben.

Labels: