Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Frankenheim Altbier alkoholfrei. » | The Spirit of Georgia. » | Berliner SPD knickt ein beim Rauchverbot in Einrau... » | Alles ueber Heinz Horrmann: Neue Website mit Hinte... » | Protest gegen Rauchverbot kriminalisiert. » | Reifepruefung. » | Neue Getraenke auswaehlen. » | Treffpunkt der deutschen Getraenkebranche: Get.In.... » | Rauchverbot in der Gastronomie Berlin-Neukoellns n... » | Rauchverbot in Berliner Sisha-Bars vorlaeufig aufg... »


Montag, Juli 14, 2008

Diskriminierung bei mittelbarer Behinderung.

Dem Europäischen Gerichtshof liegen zur Zeit vier Fragen vor, welche eine mögliche Benachteiligung eines Arbeitnehmers betreffen, der ein behindertes Kind betreut (sogenannte "mittelbare Behinderung"). Mehr darüber: "EuGH entscheidet über Diskriminierung wegen einer Behinderung", in: beck-Blog Die Experten vom 14. Juli 2008.

Sollte das Gericht den Schutz vor Diskriminierung für Behinderte auf auf solche selbst nicht behinderte Arbeitnehmer ausweiten, die einen Behinderten betreuen, sollten Arbeitgeber bei der Auswahl ihrer Mitarbeiter nicht nur darauf achten, ob der Kandidat selbst behindert ist, sondern auch, ob es in dessen familiären Umfeld Behinderte gibt.

Labels: ,