Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Innovative Getraenke zum Mitnehmen. » | Seitwert von Brauereien. » | Ein Dollar fuer Wasser aus der langen Leitung. » | Keltern als Offizialdelikt. » | Opera Mini Simulator. » | ZDF uebertraegt Verkuendigung der Entscheidung des... » | Kann ich bitte Ihre Bierkarte sehen? » | Thueringer Gastgewerbeumsatz im Mai 2008 real um 4... » | Tante Emma kocht. » | Gordon Ramsay. »


Donnerstag, Juli 24, 2008

Saarland: Umsatzeinbussen durch Rauchverbot um bis zu einem Drittel.

"Im Gaststättengewerbe hat das Rauchverbot bereits zu deutlichen Umsatzeinbußen von bis zu einem Drittel geführt."
meldet die Industrie- und Handelskammer Saarland in ihrem Konjunkturbericht: "Saarkonjunktur: Abschwächung in Sicht" vom 24. Juli 2008.

Labels: , ,


Kommentare:
Das einen sind hypothetische Umfragewerte unter weniger als 5% der Wirte im Land, das andere die realen Umsatzstatistiken:

Umsatzentwicklung im saarländischen Gastgewerbe
nach Wirtschaftszweigen
in Prozent:

Veränderung der Umsatzwerte
in jeweiligen Preisen
Jan.-Mai 08 gegenüber
Jan.-Mai 07


553 Speisengeprägte Gastronomie 1,8%
554 Getränkegeprägte Gastronomie -0,7%

Die Umsätze erhöhten sich im Saarland also in der speisegeprägten um satte 1,8% mit dem Rauchverbot, in der getränkeorientierten verhielten sie sich fast neutral, mit einem Rückgang von -0,7%
mit Rauchverbot. Von Rückgängen kann also überhaupt nicht die Rede sein, geschweige denn von "Einbrüchen" oder "30%".

Das gesamte Gastgewerbe erzielte ein sattes Plus von 4,1%.

Die Umsatzentwicklung mit Rauchverbot hielt sich also in allen Gastro-Zweigen im Saarland laut effektiven Umsätzen neutral.

http://www.saarland.de/dokumente/thema_statistik/staa_GASTMONA(8).pdf
 
Kommentar veröffentlichen