Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Erweiterter, kostenloser Basiseintrag bei GoYellow... » | Reform der gesetzlichen Unfallversicherung. » | Sorgenkind Lebensmittelueberwachung. » | Leitungswasserzaehler. » | SPD-Parteivorstand versucht Beck-Kritiker mundtot ... » | Wein vom Geiseltalsee in der Naehe von Leipzig. » | Brauereigasthof Zum Schwan, Ebensfeld. » | Verbraucherpreise Juni 2008: + 3,3% zum Juni 2007... » | Gastgewerbeumsatz im Mai 2008 real um 0,6% gesunke... » | Ausser-Haus-Verkauf von Speisen und Getraenken sol... »


Freitag, Juli 18, 2008

V+Cappuccino.

Als mich neulich einer der 22 neuen Außendienstmitarbeiter von Bionade besucht hat, habe ich erfolglos herauszufinden versucht, welche neue Geschmacksrichtung Bionade im Herbst herausbringen wird. Ich habe vermutet, es könne in die Richtung Kaffee und/oder Schokolade gehen. Aber ich habe falsch geraten. Es geht angeblich mehr in die fruchtige Richtung.

Im weiteren Verlauf des Gesprächs habe ich meine Meinung geäußert, in Zukunft spielten zeitlich befristete und mengenmäßig begrenzte Angebote auch bei Getränken eine größere Rolle, wie sie etwa beim Wein schon immer üblich gewesen sind (Stichworte: Bock- und Weihnachtsbiere, eventbezogene Sondereditionen wie "Georg Schneiders 1608", Getränke mit natürlichen, saisonalen Fruchtaromen, aber auch bei anderen Produkgruppen wie Getränken, etwa "Eis des Jahres", Ritter Sport, Mon Cheri usw.). Bei Produkten, die natürliche Aromen verwenden, ergibt sich die Notwendigkeit einer Limitierung häufig schon allein daraus, daß bestimmte Früchte nur in begrenzten Mengen beschaffbar sind.

Vor diesem Hintergrund hat mich die neueste Pressemitteilung aus dem Hause der Brauerei Veltins nicht überrascht:

"V+Cappuccino startet als innovativer Saison-Biermix

Mit "V+Cappuccino" stellt die Brauerei C. & A. Veltins, Meschede-Grevenstein, eine Biermix-Innovation vor, die erstmals als saisonale Geschmacksvariante in den Handel kommt. Der neue Biermix aus der "V+"-Markenfamilie startet im Herbst in limitierter Auflage und wird dann für kurze Zeit im Lebensmitteleinzelhandel und in Getränkeabholmärkten Absatzimpulse setzen.

Trend zu Kaffeespezialitäten aufgegriffen

Die Brauerei C. & A. Veltins erschließt mit "V+Cappuccino" das beliebteste Getränke-Segment der Deutschen, denn insbesondere bei jungen Erwachsenen erfreuen sich Kaffeespezialitäten großer Beliebtheit. Immer öfter gehören Kaffe & Co. auch auf Partys zum abwechslungsreichen Getränkespektrum. "V+Cappuccino" greift diesen Trend auf und bietet der jungen, probierfreudigen "V+"-Zielgruppe erstmals einen Cappuccino-Biermix.
"Wir haben Kaffee modern interpretiert und präsentieren so eine wirkliche Innovation im Biermixmarkt"
so Dr. Volker Kuhl, Geschäftsführer Marketing/Vertrieb der Brauerei C. & A. Veltins. In Deutschland wird kein Getränk häufiger getrunken als Kaffee - jeder Einwohner konsumiert lt. dem Deutschen Brauer-Bund (2006) durchschnittlich 147,5 Liter Kaffeespezialitäten im Jahr, das sind fast 30 Liter mehr als Bier. Und die ungewöhnliche Geschmackskombination wird die Biermix-Fans zu überzeugen wissen. "V+Cappuccino" besteht aus 50% frischem Veltins und 50% Erfrischungsgetränk mit Cappuccino-Flavour bei einem reduzierten Alkoholgehalt von 2,9 vol. %. Die Biermix-Innovation wird unterstützt durch ein geschmacksadäquates Produktdesign. In der braunen 0,33-l-Longneck-Flasche mit silber-schwarzem Etikett greift der Cappuccino-Biermix bewusst die Welt der Kaffeespezialitäten auf.
"Wir setzen auf die Wiedererkennung innerhalb der Produktrange"
so Dr. Volker Kuhl zum Markenkonzept.
"Das attraktive Design sorgt spontan für Aufmerksamkeit."
Für kurze Zeit im Handel erhältlich

Gerade weil der Biermix in dieser Warengruppe neu, anders und einzigartig ist, kann "V+Cappuccino" als Impulsprodukt punkten: In limitierter Auflage erfolgt der Verkauf ab September über Six-Pack-Displays ausschließlich im ausgewählten Lebensmitteleinzelhandel und in Getränkeabholmärkten. Attraktiv wird das neue Produkt mit Verkaufsmaterialien am Point of Sale unterstützt.

"V+"-Erfolgsgeschichte seit 2001

Die Marke "V+" ist seit 2001 erfolgreich im Biermix-Segment unterwegs und hat seitdem immer ideenreiche Innovationen für die probierfreudige "V+"-Zielgruppe präsentiert. Begonnen hat die Erfolgsgeschichte des heutigen Marktführers in Deutschland mit "V+Lemon" und "V+Cola". Im Jahr 2004 ergänzte "V+Energy" das Sortiment, "V+Curuba" kam zwei Jahre später hinzu. Im Frühjahr dieses Jahres stellte die Brauerei C. & A. Veltins den erfrischenden Biermix "V+Apple" mit 50% frischem Veltins und 50% Apfelfruchtsaftgetränk vor. Die Biermix-Range "V+" ist Wachstumsbringer der Traditionsbrauerei C. & Veltins. In den ersten sechs Monaten wuchs diese Biermixmarke erneut um 16,5%."

(Quelle: Pressemitteilung von Veltins).

Es ist zwar relativ leicht, neue, zeitlich und/oder mengenmäßig begrenzte Produkte zu entwickeln. Viel schwieriger ist es:
  • die Bereitschaft der Vertriebskanäle zu wecken, ständige neue Produkte ein- und auszulisten.
  • sich Konzepte zu überlegen wie Kundenclubs oder Abonnements, die einen Strom neuer Produkte regelmäßig zu beziehen bereit sind, auch ohne zu wissen, mit welcher Produktvariation sie beliefert werden.
  • diese Produkte vorab abzuverkaufen, etwa per Subskription wie bei Bordeaux-Weinen.
  • einen Strom von Events zu organisieren, anläßlich derer diese Produkte vermarktet werden können (Beispiele für Produkte mit jährlichen Rhythmus: Beaujoalis Primeur, Weihnachtsbiere, Maiböcke).
  • dafür zu sorgen, daß Restbestände nicht den Markt verstopfen, etwa durch die Rücknahme von unverkäuflichen Produkten (Beispiel: Remittenten bei Zeitungen & Zeitschriften; unverkäufliche Biere werden zu Bierschnaps gebrannt, Backwaren zu Semmelbröseln vermahlen)

Labels: