Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Heimischer Wein gefragt. » | Bierabsatz im ersten Halbjahr 2008 um 1,7% gesunke... » | Noch mehr Freiheit fuer die Gastronomie in Rheinla... » | Rueckblick auf "Anne Will": Viel Dunst - wenig Dur... » | CDU zieht den Schwanz ein: Kein totales Rauchverbo... » | Read The Fucking Grundgesetz. » | Weinprobe online. » | "Grosse Mehrheit fuer Rauchverbot". » | Das Soleier-Verbot. » | Lesben sorgen fuer Erregung. »


Montag, August 04, 2008

Cultuzz bietet erste vollständige Schnittstelle zu Tiscover.

Berlin, 30. Juli 2008. Cultuzz hat mit Tiscover erneut einen wichtigen Partner an die zentrale Datenbank des "CultSwitch" angeschlossen. Damit folgt Cultuzz der Strategie, alle großen Distributoren sowie die regional bedeutsamen Portale direkt mit den Beherbergungsbetrieben zu verbinden. Sofern der Betrieb über ein Front-Office-System (PMS) verfügt, das ebenfalls an den "CultSwitch" angeschlossen ist, können Zimmerverfügbarkeiten und Preise direkt zu Tiscover gesendet werden. Buchungen, die bei Tiscover eingehen, werden ebenfalls auf direktem Weg in das PMS übertragen.
"Wir achten immer darauf, dass wir nicht nur Informationen senden, sondern auch empfangen können. Nur so entsteht ein geschlossener Informationskreislauf"
sagt Dr. Reinhard Vogel, Geschäftsführender Gesellschafter von Cultuzz.

Mit der neuen Schnittstelle zu Tiscover zeigt Cultuzz Digital Media, was komplett integrierte Buchungs- und Distributionstechnologie leisten kann. Erstmals werden zu dem Destinationsmanagementsystem von Tiscover nicht nur Verfügbarkeiten übertragen, sondern auch Preise und besondere Zu- und Abschläge, wie z. B. Kinderermäßigungen. Auch unterschiedliche Raten entsprechend der Belegung können übertragen und damit automatisch gepflegt werden. Selbstverständlich werden die eingehenden Buchungen automatisch empfangen und direkt in das PMS der Hotels, Pensionen oder Ferienwohnungen übertragen. Das ist bisher einzigartig.

Von der neuen Schnittstelle zwischen Tiscover und Cultuzz profitieren zahlreiche Destinationen, vor allem in Österreich und Deutschland. Die Destinationen sind darauf angewiesen, dass die angeschlossenen Beherbergungsbetriebe ihre Daten immer aktuell halten. Andernfalls droht ein unzureichendes Angebot und die Attraktivität der regionalen Portale sinkt. Durch die automatische Aktualisierung der Angebote entfällt jetzt die mühsame manuelle Pflege der Daten. Diesen Vorteil sieht auch Tiscover Vorstand Konrad Plankensteiner:
"Die Kooperation mit Cultuzz bietet den Hotels und Unterkünften eine wesentliche Erleichterung bei der laufenden Aktualisierung ihrer Daten, so dass sie noch einfacher mit top-aktuellem Content und buchbaren Angeboten auf www.tiscover.com präsent sind."
Tiscover ist ein führender Anbieter von Vermarktungs- und Technologie­lösungen für die Tourismuswirtschaft und versteht sich als Internet Informations- und Buchungs­portal für Urlaubsgäste. Im Jahre 2007 verzeichnete Tiscover 410 Mio. Seitenzugriffe und über eine Million Anfragen/Buchungen. Tiscover wurde 1991 als TIS GmbH gegründet und im Jahr 2000 in die Tiscover AG umgewandelt. Im März 2008 übernahm die HRS HOTEL RESERVATION SERVICE Robert Ragge GmbH mit Sitz in Köln die Mehrheit an der Tiscover AG und deren Tochtergesellschaften in Deutschland, Italien und UK.

Die Cultuzz Digital Media GmbH wurde 2000 von Dr. Reinhard Vogel in Berlin gegründet. Tochtergesellschaften bestehen in Europa, USA und Australien sowie in Indien. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Onlinevertrieb für Hotels und Tourismusunternehmen und ist weltweiter Marktführer für Versteigerungen von Hotelgutscheinen bei eBay.

(Quelle: Pressemitteilung der Cultuzz Digital Media GmbH)

Labels: