Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Nebeneinandem. » | Burger King Bad. » | Lehrlinge verpruegelt? » | Feiger Kutscher. » | Ministerialbeamtenlyrik: "Wenn ich mich im Freien ... » | Brauerei Peschl in Passau stellt Braubetrieb ein. » | Verantwortung fuer die Durchsetzung des Rauchverbo... » | DEHOGA auf Schmusekurs. » | Zusatzstoffe. » | Klo-Suchmaschine. »


Freitag, August 22, 2008

Die Zukunft des Gastgewerbes im Blick: HOGA Nuernberg ist 2009 das Branchen-Highlight in Sueddeutschland.

Nürnberg - Für Hoteliers, Gastronomen und deren Mitarbeiter ist es wichtiger denn je, gut informiert zu sein, um die Herausforderungen in der Branche zu meistern und rechtzeitig die Weichen für die Zunft zu stellen. Welche neuen Produkte erleichtern und rationalisieren die tägliche Arbeit, wie lassen sich die hohen Energiekosten reduzieren und wo stecken noch Einsparpotentiale, was sind die neuesten Trends in der Branche und mit welchen Ideen und Konzepten lassen sich Stammkunden halten und neue Gäste gewinnen? Dies sind nur einige Fragen, die derzeit die Branche beschäftigen.

Antworten und Lösungen liefert vom 18. bis 21. Januar 2009 die HOGA Nürnberg, Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung, die 2009 den Reigen der großen Branchenmessen eröffnet und zugleich das Top-Event 2009 in Süddeutschland sein wird.

Die von den AFAG Messen und Ausstellungen im Zweijahresturnus durchgeführte HOGA Nürnberg kann diesmal ein Jubiläum feiern, denn sie findet zum 25. Mal statt. 1950 erlebte die als "Süddeutsche Fachschau für Hotel, Gaststätte und Konditorei" ihre Premiere. Unter dem späteren Namen HOGA hat sich die Veranstaltung zu einer der erfolgreichsten deutschen Fachmessen für das Gastgewerbe entwickelt.

Fachlicher Träger der Messe ist der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband. Für Präsident Siegfried Gallus kommt der HOGA unmittelbar nach dem Weihnachts- und Silvestergeschäft eine besondere Bedeutung zu:
"Der frühe Messetermin vor Beginn der neuen Saison ist für unsere Branche ideal. Mit ihrem breiten fachlichen Angebot bietet die HOGA Nürnberg einen guten Überblick über neue und bewährte Produkte, sie zeigt konkrete Problem- und Systemlösungen, stellt zukunftsweisende Gastro-Konzepte vor und liefert dem Fachpublikum wertvolle Anregungen. Jeder, der die HOGA besucht, wird wertvolle Anregungen für die berufliche Praxis und den eigenen Betrieb mitnehmen"
ist Gallus überzeugt.

Rund 450 Aussteller informieren

An der HOGA 2009 werden sich rund 450 Aussteller aus dem In- und Ausland beteiligen, darunter auch zahlreiche Marktführer der Branche sowie neue Aussteller. Die Vermietung läuft bereits seit Monaten auf Hochtouren und hat in den letzten Wochen nochmals stark angezogen. Nachdem die Metro bereits bei der letzten HOGA vor zwei Jahren erstmals ausstellte, wird man 2009 aufgrund des geschäftlichen Erfolges den Stand mehr als verdoppeln. Mit Edeka wird sich ein weiterer wichtiger Partner der Gastronomie erstmals auf der HOGA präsentieren.

Die EU-Mitgliedschaft hat in den osteuropäischen Nachbarländern eine erfreuliche wirtschaftliche Entwicklung ausgelöst. Durch die Nähe Nürnbergs zu den osteuropäischen Nachbarn erwarten die Veranstalter auch aus diesen Ländern Besucherzuwächse.

Klare Angebotsgliederung und attraktives Rahmenprogramm

Durch eine klare Gliederung des Angebots nach Fachbereichen ermöglicht die HOGA den Fachbesuchern eine schnelle und gezielte Information. Hauptbereiche der Messe sind Großküchenanlagen, Food & Beverage, Einrichtungen und Ausstattungen, Kommunikation & Informationen sowie Logistik und Prozessmanagement.

Hochkarätige Wettbewerbe, Themenparks und Aktionsbereiche ergänzen das wirtschaftliche Angebot der Messe und steuern einen wichtigen Teil zum besonderen Flair der HOGA Nürnberg bei. Alle Berufsgruppen des Gastgewerbes sind mit eigenen Beteiligungen eingebunde, u.a. der VSR, der VKD, der Verein Nürnberger Köche mit dem "Köche-Treff" oder die Konditoren.

Ein besonderes Augenmerk richtet die HOGA auf den Berufsnachwuchs, sei es im Rahmen der Wettbewerbe oder durch die Aktivitäten des VSR und des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes, die auf der HOGA rund um die Ausbildungsberufe des Gastgewerbes beraten und informieren. Der BHG wird darüber hinaus eine Ausbildungsplatzbörse anbieten und die Jugendlichen können sich hier über Ausbildungsplätze in bayerischen Betrieben informieren.

Neuer Themenpark "Umwelt und Energieeffizienz"

Mit ihren neuen Themenparks richtet die HOGA Nürnberg den Blick in die Zukunft und sie greift Themen auf, die der Branche auf den Nägeln brennen. Dazu gehören derzeit die drastisch gestiegenen Energiekosten, die Hotellerie und Gastronomie in erheblichem Umfang belasten. Mit dem neuen Themenpark "Umwelt und Energieeffizienz" trägt die HOGA dieser Problematik Rechnung und bietet Lösungen an. Wie lässt sich effizienter sparen? Wo gibt es noch Einsparpotentiale im Betrieb? Welche technischen Lösungen bietet die Industrie zu dieser Thematik? Zu all diesen und weiteren Fragen wird die HOGA 2009 Antworten geben.

Neuer Themenschwerpunkt: Bioprodukte in der Gastronomie

Die Gastronomie und Hotellerie sieht sich immer stärker mit den Gästewünschen nach mehr Bioprodukten konfrontiert. Auch im Außer-Haus-Konsum achten die Gäste auf gesunde Ernährung und wollen dabei auf Bio-Qualität nicht verzichten. Vor diesem Hintergrund wird Bioland auf der HOGA erstmals im Rahmen einer Gemeinschaftspräsentation vertreten sein und Köche und Gastronomen über die Bioland-Gastro-Serviceleistungen, Bio-Produkte, Belieferungsmöglichkeiten sowie das Bioland Gastronomie-Konzept informieren. Außerdem steht die Bio-Kontrollstelle Abcert als An-sprechpartner für die Bio-Zertifizierung zur Verfügung.

HOGA-Premiere für "Marktplatz der Fränkischen Brauer"

Bayerisches Bier ist weltberühmt. Einen Großteil seiner Berühmtheit verdankt der Freistaat Bayern dem bayerischen Bier und der damit verbundenen Gemütlichkeit und Gastronomie.

Was viele nicht wissen: Das Zentrum der bayerischen Bierkultur liegt im Norden Bayerns, in Franken. Mit rund 200 Bier-Brauereien bietet der Bezirk Oberfranken die höchste Brauereidichte der Welt. Das Bier wird hier in einer unglaublichen Vielfalt und Güte gebraut und kommt als Feinschmeckerprodukt auf den Markt. Mehr als 1.000 verschiedene Biere werden in den größtenteils privaten Brauereien im Bierland Oberfranken hergestellt.

Die in der Frankenmetropole Nürnberg durchgeführte HOGA ist geradezu prädestiniert dafür, diese Besonderheit der fränkischen Region zum Thema einer attraktiv gestalteten Sonderpräsentation zu machen. Rund um einen gemütlichen Biergarten gruppieren sich beim "Marktplatz der Fränkischen Brauer" die Stände fränkischer Brauereien. Besucher können hier in kompakter Form eine kleine Reise durch die Bier-Region Franken erleben frei nach dem Motto "Probieren geht über Studieren".

Top-Wettbewerbe in der Cocktail-Arena

Bei der letzten HOGA war die Cocktail-Arena vielbeachteter Treffpunkt und optischer Blickfang. In der völlig neu gestalteten Cocktail-Arena der HOGA 2009 werden namhafte Spirituosen- und Getränkehersteller unter Federführung der Deutschen Barkeeper Union spannende Wettbewerbe und Meisterschaften austragen. Dazu ge-hören die Bayerischen Cocktailmeisterschaften (18.1.), der "Ladies Cup" (18.1.), der Gorbatschow Platinum Cup (19.1.) und ein Flair Tending Wettbewerb (20.1.) in Kombination mit Schnupperkursen für Messebesucher. Weitere Aktivitäten sind in Planung. Natürlich können sich in der Cocktail-Arena auch die Messebesucher bei lek-keren Cocktails – ob mit oder ohne Alkohol - eine Pause beim Messerundgang gönnen.

Jugendmannschaftsmeisterschaften der Bayerischen Berufs-schulen in den gastronomischen Ausbildungsberufen

Die Ausrichtung eines Jugendwettbewerbes der bayerischen Be-rufsschulen in den Ausbildungsberufen des Gastgewerbes hat be-reits eine lange Tradition bei der HOGA Nürnberg. Unter Federfüh-rung der Berufsschule 3 in Nürnberg ist die HOGA erneut Austragungsort der Bayerischen Jugendmanschaftsmeisterschaften in den Ausbildungsberufen Koch / Köchin sowie Hotel-/ Restaurantfach-mann/frau. Darüber hinaus geht es für die Teilnehmer um den HOGA-Jugendpokal 2009. Diesen Preis erhält die Mannschaft mit der höchsten Punktzahl aus allen vier Wettbewerbstagen. Außerdem werden während der Messe der Bayerische Jugendmeister/die bayerische Jugendmeisterin in den jeweiligen Ausbildungsberufen ermittelt, die dann als Mannschaft die Farben Bayerns bei der deut-schen Jugendmeisterschaft vertreten dürfen.

Messe in der Messe mit hoher Food-Kompetenz: Der Service Bund lädt zur 6. "FOOD SPECIAL".

Zum 6. Mal lädt der Service Bund im Rahmen der HOGA zur "FOOD SPECIAL" ein, die als "Messe in der Messe" mit hoher fachlicher Kompetenz im Foodbereich aufwartet. Am 19. und 20. Januar werden dazu in einem separaten Bereich der HOGA mit eigenem Zugang etwa 100 Marktpartner des Sercice Bundes ihre neuesten Produkte präsentieren und das Fachpublikum zu Degustationen einladen. Im Rahmenprogramm werden Spitzenköche wertvolle Tipps aus ihrem persönlichen Erfahrungsschatz an die Fachbesucher weitergeben und aufzeigen, wie sich aus den Angeboten der Hersteller leckere Gerichte zaubern lassen.

HOGA-Aussteller profitieren von hoher Besucherqualität der Messe

Bei der HOGA Nürnberg stimmen Qualität und Entscheidungskom-petenz der Fachbesucher. Der Anteil der Fachbesucher, die Entscheidungskompetenz bei Einkauf und Beschaffung haben oder mitentscheidend sind, liegt bei 69%! Für 52% der befragten Besucher ist die Nürnberger HOGA die einzige Fachmesse der Branche, die man besucht. Den Ausstellern bescherten diese Fakten bei der letzten HOGA 2007 gut gefüllte Auftragsbücher und auch bei den Besucherzahlen konnte das bayerische Branchenereignis mit 34.000 Fachbesuchern erneut ein Spitzenergebnis verbuchen.

BHG-Informations-Zentrum

Als Herzstück und Kommunikationsdrehscheibe der HOGA präsentiert sich das Info-Zentrum des Bayerischen Hotel- und Gaststätten-verbandes (BHG). Hier erhalten nicht nur die Mitglieder des BHG, sondern auch alle interessierten Fachbesucher vielfältige Informationen rund um das Gastgewerbe. Der BHG steht mit Rat und Tat bei Fragen der Betriebsgründung, der Finanzierung und Wirtschaftlichkeit, bei Versicherungs- und Rechtsfragen sowie für die allge-meine Unternehmensberatung zur Verfügung. Junge Menschen, die sich für einen Beruf in Hotellerie und Gastronomie interessieren, erhalten hier ebenfalls Informationen zur Aus- und Weiterbildung sowie wertvolle Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung.

Ausführliche Infos für Besucher und interessierte Aussteller unter www.hoga-messe.de.

(Quelle: Pressemitteilung der AFAG Messen und Ausstellungen GmbH).

Labels: , ,