Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | FoodfindR. » | Start der ''Vernetzungsstelle Schulverpflegung''. » | Sponsoring von Barcamps. » | Trend-Szene-Gastronomie: Mehr als ein Großstadtpha... » | Restaurantbewertungen bei 11880. » | Brandneue Website zur Landtagswahl - CSU muss verl... » | Pizza in der Kantine kostet nur 3,14 Euro. » | Neu in Bamberg: Mit Gustoo.de schnell, unkomplizie... » | Niederlassung, Muenchen. » | Tourismuscamp 2009 in Eichstaett. »


Freitag, September 26, 2008

Catering fuer Kindertageseinrichtungen.

Die stationäre Gastronomie sieht sich in Deutschland mit einer Vielzahl von Problemen konfrontiert, z.B. wird für Speisen und Getränke zum Verzehr an Ort und Stelle der volle Mehrwertsteuersatz fällig, das Rauchverbot vertreibt insbesondere ältere, männliche Stammgäste und die Hauptmahlzeit wird von immer mehr Menschen vom Mittagessen auf den Abend verlagert.

Im Vergleich dazu boomt Catering, nicht zuletzt das Catering für Kindergärten und Schulen wegen des Trends zu Ganztagesschulen und -kindereinrichtungen.

Die Firmengeschichte des ACTIVcafé in Frankfurt am Main illustriert dies deutlich:
  • Im April 2001 eröffnen Florentine & Florian Egle in der Rechtsform einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ihr ACTIVcafé als Bistro (stationärer Betrieb).
  • In den Jahren 2002 und 2003 beliefern sie nebenbei Firmenkunden und Kunden auf der Messe Frankfurt.
  • Im April 2004 ziehen sie um und betreiben ein Bistro mit schwäbischen Spezialitäten.
  • Nach der Geburt eines Sohnes stoßen sie auf die Nachfrage nach Catering für Kindertageseinrichtungen und beginnen ab Mai 2007 mit dem Catering für Kindergärten.
  • Im November 2007 schließen sie ihr Bistro abends, ab Januar 2008 ganz und konzentrieren sich voll auf Catering. Damit endet das stationäre Geschäft.
  • Mittlerweile werden 19 Kindertageseinrichtungen beliefert. Geplant ist ein Umzug in Räumlichkeiten mit größerer Küchenkapazität.

Labels: , ,