Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Mein Restaurant: Rueckblick auf die erste Sendung.... » | Spaghetti-Eis. » | User entscheiden ueber Getraenkekarte. » | Landesweiter Raucherclub für Nordrhein-Westfalen. » | Mein Restaurant. » | Gastgewerbe: Noch großes Potential für C&C-Maerkte... » | Wirtshauskelterer. » | Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf das Gastgewe... » | Hartz-IV-Kochkurs. » | Not in my house. »


Sonntag, Oktober 12, 2008

Ausbildungsberuf Speiseeishersteller.

Die fette Koalition in Berlin versucht sich mit einem "Bildungsgipfel" für die Bundestagswahlen ins Rampenlicht zu setzen. Doch statt in den Kompetenzen der Bundesländern zu wildern, sollte sich der Bund besser um Reformen in den bildungspolitischen Kompetenzfeldern kümmern, in denen er zuständig, so um die berufliche Bildung. Überfällig ist seit Jahrzehnten, das schnarchende Bundesinstitut für Berufliche Bildung auszumisten.

So habe ich bereits Anfang 2004 beklagt, daß es keinen Ausbildungsberuf für Eismacher gibt: "Professionell Speiseeis herstellen". Ich bin zuvor von vielen Existenzgründern, die Eis herstellen wollten, gefragt worden, wo und wie man lernen können, wie man Eis professionell herstellt.

Eigentlich 20, 30 Jahre zu spät, wurde jetzt endlich "zur Erprobung" der Ausbildungsberuf "Speiseeishersteller" vom Bundesinstitut für Berufliche Bildung zugelassen. Das BIBB mußte zu dieser Reform genötigt werden, unter anderem durch vorauseilende Projekte der Handwerkskammer. Auf der Website des BIBB findet sich dazu leider keine Information. Nur in einem umfangreichen (333 Seiten) Arbeitsprogramm 2007" (PDF) wird auf der Seite 324 ein Projekt "Erarbeitung der Berufsausbildung "Speise-eishersteller/Speiseeisherstellerin" zur Vorbereitung einer Ausbildungsordnung hingewiesen, das bis Ende 2007 abgeschlossen sein soll.

In der Mitteldeutschen Zeitung vom 29. September 2008 findet sich ein kurzer Artikel darüber: "Wie werde ich...? Speiseeishersteller". Die Regelung über die Erprobung des Ausbildungsberufs Speiseeishersteller ist am 1. August 2008 in Kraft getreten. Materialien des BIBB dazu:

Labels: ,