Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Ein Irish Pub als Hausbar. » | Ausbildungsberuf Speiseeishersteller. » | Mein Restaurant: Rueckblick auf die erste Sendung.... » | Spaghetti-Eis. » | User entscheiden ueber Getraenkekarte. » | Landesweiter Raucherclub für Nordrhein-Westfalen. » | Mein Restaurant. » | Gastgewerbe: Noch großes Potential für C&C-Maerkte... » | Wirtshauskelterer. » | Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf das Gastgewe... »


Sonntag, Oktober 12, 2008

Hausmann auf "französisch".

Oberfranken gehört glücklicherweise zu den Gegenden, in denen Vorkommnisse wie das folgende Ereignis noch so aufregend sind, daß sie Eingang in die Pressemeldungen der Polizei finden. Woanders muß man dazu Rentner in U-Bahnen fast totschlagen:
Hausmann auf "französisch"

LKR. FORCHHEIM. Aus einer verzwickten Lage befreiten Forchheimer Polizisten am Dienstagabend einen 64-jährigen Rentner, der beim Beziehen seines französischen Bettes unglücklich eingeklemmt wurde.

Als der Hausmann seine Schlafstätte neu überziehen wollte, klappte der Bettkasten zu und klemmte den rechten Unterarm des Mannes ein, sodass sich der Unglücksrabe nicht mehr selbst befreien konnte. Eine durch die Hilferufe aufmerksam gewordene 62-jährige Nachbarin alarmierte die Polizei. Nachdem die Beamten die Wohnungstüre eingetreten hatten, konnten sie den Mann schließlich aus seiner misslichen Lage befreien. Im Forchheimer Krankenhaus ließ der Verletzte die bei seinen eigenen Befreiungsversuchen entstandenen Quetschungen und Abschürfungen ambulant behandeln."
Kein Wunder, daß die Polizei derart gefordert, keine Zeit hat, in Gaststätten Raucher zu jagen.

Labels: