Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Mit Busreisegruppen raus aus den Schulden. » | Passivraucherschutz fuer Auszubildende in Oesterre... » | Gasthaus Rudolph Blog. » | Wein in der Gastronomie: Was "in" ist und was "out... » | FIZZZ Award 2008. » | Ideen für mehr Rendite. » | Spenden statt zahlen. » | Holtzbrinck Ventures beteiligt sich an Restaurant-... » | BHG-Delegiertenverammlung am 27. und 28. Oktober 2... » | Restaurant Amador: Verriss und Replik. »


Donnerstag, Oktober 23, 2008

Hotels: Suchmaschinen veraendern das Buchungsverhalten.

Buchungen über die eigene Website werden für Hotels, aber auch für andere Anbieter von Übernachtungen immer wichtiger. Sie werden in Suchmaschinen häufiger gesucht und gefunden. Das ist keine neue Erkenntnis, aber sie wird selten so anschaulich mit Zahlen belegt: "Search Engines are Re-Shaping Hotel Booking Funnels", in: Compete Blog.

Zitat aus obigem Artikel:
"As this trend continues to spread, the role of hotel property pages becomes an increasingly important one. Consumers reaching these pages from search are likely using branded or location-specific keywords and thus are more engaged than casual hotel shoppers. Consequently, hotel marketers would do well to focus on these consumers’ experiences and regard property pages as pivotal landing pages that contribute significantly to a brand’s online strategy.

Under the model of the traditional conversion funnel, interaction with property pages is optional (at some websites) and accordingly analysis of these pages is secondary. However as the search-influenced model becomes more common, applying detailed landing page optimization techniques to hotel property pages is vital to the conversion funnel’s success."
Hoteliers müssen deshalb auf drei Dinge achten:
  • Ihre Website muß für Suchmaschinen optimiert sein.
  • Ihre Website muß transaktionsorientiert sein, Transaktionen (Buchungen) fördern.
  • Die Landing Page, also die Seite auf der Besucher landen, wenn sie z.B. von Suchmaschinen kommen, soll zur Transaktion verführen. Intuition bei der Gestaltung von Websites hilft da wenig. Man muß das Verhalten der User analysieren, z.B. mithilfe von Google Analytics und die Wege von den Landing Pages zur erfolgreichen Buchung optimieren.
  • Die Buchung sollte möglichst einfach sein und alles vermeiden, was zu Abbrüchen führt. Extremstes Beispiel (für User, die bereits einen Account haben) ist das patentierte Ein-Klick-Bestellen von Amazon.

Labels: , ,