Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Titelhelden. » | Qype mit spanischer Benutzeroberflaeche. » | Milch mit Kaugummi-Geschmack. » | Verfassungsbeschwerden der Betreiber von Ein-Raum-... » | Aus dem Innenleben eines Restaurantfuehrers. » | Allmendegut. » | Jumbo Hostel. » | Stamokap. » | Tourismusauskunft. » | CHD Expert-Studie: Ohne Raucherraeume geht der Gas... »


Samstag, Oktober 18, 2008

Studenten spielen Mensa-Koeche.

Um die Akzeptanz von gutem Essen zu steigern, schwören Eltern und Pädagogen darauf, Kinder und Jugendliche an den Herd zu stellen. Das funktioniert auch bei etwas größeren Kindern. Das Aachener Studentenwerk bietet seit Jahren jeweils einer Gruppe von zehn Studenten an, in einer ihrer Großküchen unter Anleitung von zwei Mensa-Köchen Essen selbst zuzubereiten: "Hobby-Köche in der Mensa-Küche", in: Aachener Nachrichten vom 18. Oktober 2008.
"Vier Gänge haben sie unter Anleitung von zwei Mensa-Köchen selbst zubereitet und hinterher mit Freunden auch verspeist. Und es sei nicht nur lecker gewesen, es habe auch viel Spaß gemacht, zu kochen, erklärte Mohamed Baba. Eigentlich studiert der 28-Jährige Rohstoff-Ingenieurwesen, am Samstag hat er aber mal die Studienbücher mit dem Kochlöffel getauscht."
Dieser Kochkurs "Kostenlos Schlemmen - Kochen mit Profis" ist nicht nur eine Goodwill-Veranstaltung, die über den Kreis der Teilnehmer hinaus wirkt. Die Profiköche können im Gespräch mit den Teilnehmern auch viel erfahren über Wünsche und Vorstellungen ihrer Gäste.

Labels: