Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Berliner Senat will Heizpilze ab Januar 2009 verbi... » | Lieferanten fuer "Mein Restaurant". » | Doku-Soap "Mein Restaurant" wird rege diskutiert. » | Brauerei Bischofshof / Weltenburger uebernimmt Got... » | Mein Restaurant: Trotz schlechter Quoten weiter au... » | Klassische Garnituren. » | Portionsgroesse. » | BHG-Praesidium begruesst Koalitions-Vereinbarungen... » | Fernsehkoeche. » | Werbeverbote fuer Wein. »


Montag, November 03, 2008

Die Kochprofis: Hotel Moeller, Lauenburg.

Heute abend ab 20.15 Uhr auf RTL2 versuchen Stefan Marquard, Mario Kotaska und Ralf Zacherl in der einundsiebzigsten Folge der Doku-Soap "Die Kochprofis" das Hotel Möller in der Altstadt von Lauenburg an der Elbe, etwa 25 Kilometer von Lüneburg entfernt, zu retten. Rund um das Hotel Möller gibt es eine Vielzahl von historischen Sehenswürdigkeiten, so das Elbschifffahrtsmuseum im ehemaligen Rathaus der Stadt, Jahrhunderte alte Fachwerkhäuser und die Maria–Magdalenen–Kirche aus dem 13. Jahrhundert.

Vier ehemalige Mitarbeiter (drei Frauen und ein Mann) haben, um der Arbeistlosigkeit zu entgehen, das Hotel Müller Anfang Juni übernommen. Doch da Führungsteam leidet unter ungeklärten Führungsstruktur. RTL2 schreibt dazu:
"Der 23-jährige Sebastian wurde kurzerhand zum Küchenchef ernannt. Eine ungewöhnliche Maßnahme, bedenkt man, dass Köchin Angela seit mehr als 20 Jahren in der Küche des 'Hotel Möller' steht. Statt ihre Erfahrung zu nutzen, hat man sie ganz einfach degradiert. Die Damen des Hauses Nora, Dörte und Claudia bilden zudem eine verschworene Gemeinschaft, gegen die Sebastian keine Chance hat. Auch gegenüber Köchin Angela kann er sich nicht durchsetzen. Das Hotel ist ganz klar in weiblicher Hand. Die Folgen des schlechten Teamworks: Stillstand, miese Stimmung, ausbleibende Gäste."

Labels: