Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Ausmalbare Tapeten. » | Beer in Box. » | Slowenische Brauerei Lasko auf der Brau Beviale. » | Bier-Baukasten. » | Brau Ring. » | Hooters in Duesseldorf. » | NRW-Gastgewerbe im September 2008 mit Umsatzeinbuß... » | Biere vorab verkosten. » | Schadenersatz bei Stornierung eines Catering-Auftr... » | Die beliebtesten Speisen in Taipei. »


Montag, November 10, 2008

TessaNova, Leipzig.

Marlis Heinz hat sich für die Regionalseiten der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung bei den Leipziger Existenzgründern Markus und Susann Gröll umgeschaut, die bei der Doku-Soap "Mein Restaurant" des Fernsehsenders VOX mit dem Familienrestaurant "TessaNova" an den Start gegangen sind: "Mein Restaurant: Zwischen Hoffen und Bangen" vom 10. November 2008.

Labels:


Kommentare:
Wir finden es eine bodenlose Frechheit das von Anfang an die Idee für's "TessaNova" von der Jury runter gemacht wurde!!! Diese Sendung ist ein Abgekatertes Spiel. Wir finden das es eine perfekte Geschäftsidee ist. Oder sollte man sagen war? Spätestens nach der 3 Sendung stand doch schon fest wär Irgend wann Gewinnt. Die Mutter mit Ihrem Sohn!!! Ich glaube diese kamen aus Hamburg?! Von Leipzig wird bei weiten nicht so viel gezeigt als wie bei den anderen Teilnehmern. Auch mit der Gefahr hin das dieser Text nicht veröffentlicht wird. Mir ist das egal. Wir drücken euch so doll die Daumen das es Ihr nicht seid die schließen müssen für Immer!!!!!!

Liebe Grüße Patrick und Jessi
 
das ist die beste geschätsidee überhaupt,ich bin berlinerin (und wessi)drücke aber den leipzigern die daumen,wäre froh gewesen wenn es sowas gegeben hätte als meine kinder noch klein waren.auch wenn es nicht klappen sollte,trotzdem weiter machen,jeder anfang ist schwer.gruß ilka
 
Es tut mir leid das ihr schliessen habt müssen war mit abstand das beste konzept bin aus der gastroszene und kann euch nur gratulieren christian aus österreich
 
ja es ist hart aber nur einer kann gewinnen, es hat mir auch schon ein tränchen gekostet, mir tun alle leid aber willkommen in der realität so hart ist es ein geschäft zu haben und als chef zu bestehen. trotzdem alles gute den leipzigern und der kleinen tessa, die süße kleine
sissi aus Österreich
 
Hallo Patrick und Jessi,
ihr habt ja so recht. Wir sind auch ziemlich sauer darauf. Wir denken das Problem daran ist, dass das TessaNova mit sicherheit gewonnen hätte. So Kinderunfreundlich ist Deutschland nun auch wieder nicht...man siehe Ikea! Die meisten schimpfen....aber genau die sind wenn sie mal drin waren total begeistert und gehen immer wieder hin! Chicimicibars haben wir doch in Deutschland zu genüge....Da heißt es immer man soll Deutschland mehr Kinder schenken, aber wofür wenn solche Konzepte die auch noch funktionieren von der Gesellschaft verstoßen werden. Deutschland sorgt selbst dafür dass keine Kinder nachkommen!!!
Auf jeden Fall wünschen wir dem gesamten TessaNova Team alles erdenklich gute und hoffen das es schon bald (wenn der Schmerz verarbeitet ist) ein neues TessaNova gibt. Herzlichen Glückwunsch kleine Tessa :-)
Liebe Grüsse Ines aus Bayern
 
.....die Entscheidung ist so typisch für Deutschland.....ich hätte unserem Volk mittlerweile mehr zu getraut!....oder waren alle nur geimpft von den überflüssigen und unprofessionellen Worten der Jury...."das ist eine totale Scheiss Idee".......und so verlieren die mit dem besten Konzept die endlich mal ein Zeichen hätten setzen können.....es leben die Schiki-Miki-Buden und der vorrangige Kapitalismus!...Bravo!!!!
 
Kommentar veröffentlichen