Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Einigung ueber Urheberverguetungen im Reprobereich... » | Bundesverfassungsgericht watscht fette Regierung a... » | Trends beim Ausser-Haus-Verkauf von Speisen und Ge... » | Google Adwords und der Alkohol. » | Im Kaffeehaus ueber das Bloggen reden. » | Getraenkekarten-Beratung. » | Held Vodka. » | Gluehbier. » | Decken statt Heizstrahler. » | Trotz Rechtsunsicherheit Bussgeldbescheide verhaen... »


Mittwoch, Dezember 10, 2008

Hospitality Career Award 2008: FBMA Stiftung vergibt HMS Stipendium an Jan Bolland.

Tegernsee/Ranstadt, 9. Dezember 2008. Premiere hatte der Preis "Hospitality Career Award", mit dem die Fachmagazine TOP HOTEL, CATERING inside und KÜCHE aus der Verlagsgruppe Handelsblatt am 2. Dezember 2008 junge Führungskräfte aus Unternehmen des Gastgewerbes im Cocoon Club Frankfurt auszeichneten. Der Preis wurde in den drei Kategorien "Hotellerie", "Catering" sowie "Gastronomie" verliehen. Die Auszeichnung "Hospitality Career Award 2008" in der Kategorie Hotellerieging an Jan Bolland vom Romantik Hotel BollAnt's im Park in Bad Sobernheim, dem Michael Bläser im Namen der FBMA Stiftung ein Stipendium für die Hospitality Management School an der WIHOGA Dortmund übergab.

Jan Bolland, der Klaus Kobjoll vom Schindlerhof und Michael Clausing vom Hotel zur Bleiche zu seinen Vorbildern zählt, hat mit seinen 29 Jahren bereits ein beeindruckende Laufbahn vorzuweisen: Er absolvierte nach dem Abitur zunächst eine Ausbildung zum Koch und studierte anschließend Hospitality Management an der Internationalen Fachhochschule Bad Honnef sowie an der University of Brighton. Jan Bolland ist das jüngste Mitglied der "Jeunes Restaurateurs d'Europe" in Deutschland. Gemeinsam mit seiner Schwester Janine leitet er das Romantik Hotel BollAnt’s im Park in Bad Sobernheim und wird im Juli 2009 als Geschäftsführer das neue Hotel Kloster Marienhöh Hideaway & Spa bei Idar-Oberstein eröffnen.
"Die Branche darf noch viele positive Impulse von Jan Bolland erwarten"
sagte Laudator und Jury-Mitglied Alexander Aisenbrey. Neben dem HDV-Präsidenten waren Michael Bläser, Vorsitzender der FBMA-Stiftung und Geschäftsführer des Hotel Bayern, Tegernsee, Arne Lorenzen, Geschäftsführer von Konen & Lorenzen Recruitment Consultants, Düsseldorf sowie Thomas Karsch (Chefredaktion TOP HOTEL) in der Jury vertreten. Michael Bläser:
"Mit Jan Bolland hat ein junger Mann diese Auszeichnung erhalten, der Visionen mit Tatkraft verbindet. Er ist ein Leader, für den die Gäste und Mitarbeiter im Mittelpunkt stehen. Zugleich überzeugt er durch sein unternehmerisches Denken."
So nannte Bolland in seiner Bewerbung als wichtigste Bausteine für den Erfolg einen außergewöhnlichen professionellen Service gestützt durch Qualitätsmanagement und hoch motivierte Mitarbeiter, ständige Reinvestition und Innovation.

Jan Bolland nach der Preisverleihung:
"Der Hospitality Award ist eine Auszeichnung, die mich persönlich sehr stolz macht, weil es mir Sicherheit gibt, dass wir in den vergangenen Aufbaujahren in unserem Unternehmen die richtigen Schritte unternommen haben. Aus meiner Sicht ist die Initiative, junge Nachwuchskräfte auf diesem Weg zu fördern, absolut wichtig. Solche Preise haben nachhaltige Wirkung auf das Umfeld in der Hotellerie und geben klare Signale, dass in unserer Branche etwas getan wird, um junge Talente zu unterstützen. Ich finde es darüber hinaus sensationell, dass die FBMA Stiftung diese Auszeichnung mit einem hochkarätigen Stipendium prämiert!"
Das Stipendium an der Hospitality Management School, ein gemeinsames Projekt der FBMA Stiftung, der Leaders Club Deutschland AG und der WIHOGA Dortmund, beinhaltet praxisrelevante Themenbausteine, die von Branchenpersönlichkeiten unterrichtet werden. Die HMS kann mit dem Zertifikat Hospitality Manager (HMS®) abgeschlossen werden. Jan Bolland setzt hohe Erwartungen an die HMS:
"Die zehn unterschiedlichen Themen-Bausteine decken alle essentiellen Bereiche ab, die eine Führungskraft für ein ganzheitliches Unternehmensverständnis benötigt. Mit diesen Tools ist man bestens ausgerüstet, um die Vielzahl unterschiedlichster Anforderungen, die der Hotelalltag an Führungskräfte stellt, meistern zu können."
Neben dem Bereich Hotel wurden in der Kategorie Catering Matthias Schüßler (26) Catering Manager bei Food.Entertainment.Beverage GmbH Stromberg Catering in München, und in der Kategorie Gastronomie Markus Philippi (29), Küchenchef im Romantik Hotel Residenz am See in Meersburg/Bodensee, ausgezeichnet. Als erster Berufsverband der Hotellerie und Gastronomie gründete die Food + Beverage Management Association e.V. (FBMA) im Jahr 1993 eine eigene, als gemeinnützig anerkannte Stiftung.

Zweck der Stiftung ist die Förderung der Forschung, der Kultur und der Bildung im Hotel- und Gaststättenbereich sowie des Umweltschutzes durch Schaffung und Erhaltung gesunder Umweltbedingungen.

(Quelle: Pressemitteilung der FBMA Stiftung).