Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Café im Kunstverein, Frankfurt am Main. » | Die Wirtschaftskrise als Entschuldigung fuer eigen... » | NRW-Gastgewerbe: Umsaetze im Oktober unter Vorjahr... » | BIONADE und bios legen ihren Streit bei. » | Abseits.de: 10 Jahre im Internetarchiv. » | Bedeutung von Restaurant-Bewertungs-Portalen. » | Nachhaltigkeitskonferenz und Bloggertreffen rund u... » | "Krisen-Menue". » | Konsumgutscheine. » | Gastronomen blicken mit gemischten Gefuehlen aufs ... »


Dienstag, Dezember 16, 2008

Uebernahme der Gmeiner-Fachbuchreihe durch die KSB Media GmbH.

Die Tourismusfachbuch-Reihe des im süddeutschen Meßkirch ansässigen Gmeiner-Verlags wird zum 01.01.2009 von der KSB Media GmbH aus Gerlingen (ebenfalls Baden-Württemberg) übernommen. Der Gmeiner-Verlag zieht sich damit nach über zehn Jahren komplett aus dem Segment der touristischen Fachliteratur zurück. Verleger Armin Gmeiner begründet diesen Schritt mit der noch stärkeren Konzentration seines Verlags auf das aktuelle Kerngeschäft, die Publikation zeitgenössischer und historischer Kriminalliteratur deutschsprachiger Autoren. Ziel sei es, Gmeiner als reinen Krimiverlag zu positionieren.

Die KSB Media GmbH plant, die im Markt eingeführte Reihe praxisorientierter Fachbücher für die Tourismusbranche nicht nur weiterzuführen, sondern noch auszubauen. Der Verlag wurde in diesem Jahr von Karina Brosch gegründet. Er gehört zu einer etablierten Marketing- und Vertriebskooperation von mehreren Verlagen, die sich auf die Veröffentlichung touristischer Publikationen spezialisiert haben.

In einer Übergangsphase werden der Gmeiner-Verlag und die KSB Media GmbH eng zusammenarbeiten, um eine reibungslose Übernahme und erfolgreiche Fortführung der kompletten Fachbuch-Reihe zu gewährleisten.

(Quelle: Pressemitteilung des Gemeiner Verlags).