Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Rach, der Restauranttester: "Conmux", Berlin-Fried... » | Der Geburtstag der Currywurst. » | Reform des Rauchverbots in Bayern. » | Online-Bier-Shop Franken-Bier.com. » | Spanisches Restaurant in reinem Wohngebiet nicht e... » | Erdinger braut ein Helles. » | Kalorienangaben auf Speisekarten. » | Neue Sorte Bionade wird auf der Biofach 2009 vorge... » | HOGA-Messeblog. » | Stumpfe Messer. »


Mittwoch, Januar 21, 2009

Bilanz 2008: Warsteiner Gruppe stabilisiert Absatzvolumen auf Vorjahresniveau.

Warstein, 9. Januar 2009. Die Warsteiner Gruppe konnte im Jahr 2008 ihr Absatzvolumen auf Vorjahresniveau stabilisieren (6,2 Mio. Hektoliter). Damit behauptet sich die Warsteiner Gruppe weiterhin als eine der führenden privaten Brauereiunternehmen am deutschen Biermarkt. Der Umsatz belief sich im abgelaufenen Jahr auf rund 580 Mio. Euro. Das entspricht einer Steigerung um sieben Prozent gegenüber dem Vorjahresergebnis.

Die positive Umsatzentwicklung auf Gruppenebene ist unter anderem Folge der im vergangenen Jahr vorgenommenen Preiserhöhung, die vor dem Hintergrund steigender Energie- und Rohstoffkosten notwendig geworden war. Positiv auf den Gruppenabsatz ausgewirkt hat sich zudem die vollständige Integration der Herforder Brauerei in die Warsteiner Gruppe.
"In Anbetracht des schwierigen Marktumfelds, dem sich die gesamte Braubranche derzeit stellen muss, können wir mit der Unternehmensentwicklung 2008 insgesamt zufrieden sein"
erklärte Catharina Cramer, Geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Gruppe.

Der Pro-Kopf-Verbrauch der Deutschen ist 2008 auf ein neues Rekordtief von nur noch rund 110 Litern Bier gesunken. Insbesondere die Gastronomie verzeichnete infolge des Rauchverbots zum Teil drastische Konsumrückgänge von bis zu einem Drittel.
  • Dieser Entwicklung konnte sich auch die Marke Warsteiner aufgrund ihrer großen Bedeutung in der Gastronomie nicht entziehen. Der Absatz der Marke sank in 2008 um rund sieben Prozent.
  • Im abgelaufenen Geschäftsjahr verzeichnete Herforder Pils als Ergebnis der erfolgreichen Integration in die Gruppe erstmals seit Jahren wieder ein Wachstum beim Flaschenbier.
  • Die Marken der König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg blieben hinsichtlich ihres Absatzvolumens auf Vorjahresniveau.
  • Die Altbierspezialität Frankenheim entwickelte sich in 2008 besser als der Marktdurchschnitt (Gesamtmarkt Altbier 2008: minus 8,1 Prozent; Quelle: Verband Rheinisch-Westfälischer Brauereien e.V.).
  • Der Absatz von Guinness wurde um zehn Prozent ausgebaut.
  • Erfreulich auch die dynamische Entwicklung der Marke Paderborner, die eine Steigerung ihres Absatzvolumens im zweistelligen Prozentbereich verzeichnete.
  • Im internationalen Geschäft konnte die Warsteiner Gruppe den Bier-Absatz vor allem im Wachstumsmarkt Osteuropa (plus 4,9 Prozent) und in den Benelux-Staaten - mit dem erstmaligen Überschreiten der 200.000 Hektolitergrenze in den Niederlanden - deutlich steigern.
"Wir haben unsere Unternehmensgruppe sukzessive auf das schwierige Gesamtumfeld und den sich verändernden Biermarkt eingestellt"
so Catharina Cramer, Geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Gruppe.
"Erste Schritte in diesem Prozess sind unter anderem die Bündelung der Kapazitäten und die Einführung der neuen Warsteiner Produktausstattung. Mit diesen Maßnahmen, einem breiten Portfolio und der internationalen Ausrichtung der Warsteiner Gruppe sind wir für das Jahr 2009 gut aufgestellt."
Die Warsteiner Brauerei

Die Warsteiner Brauerei, gegründet 1753, zählt zu den größten Privatbrauereien Deutschlands. Ihr Flaggschiff ist die Marke WARSTEINER Premium Verum, die deutschlandweit zu den beliebtesten Biermarken zählt. Darüber hinaus gehören die Biermischgetränke WARSTEINER Premium Orange, Lemon und Cola, WARSTEINER Premium Radler sowie WARSTEINER Premium Alkoholfrei zum Produkt-Portfolio.

Neben der Warsteiner Brauerei gehören zur Warsteiner Gruppe auch die Paderborner Brauerei Haus Cramer KG (Paderborner, Isenbeck, Weissenburg), die Herforder Brauerei (u.a. Herforder Pils, Herforder 50/50) sowie Beteiligungen an der König Ludwig GmbH & Co. KG Schlossbrauerei Kaltenberg (König Ludwig Dunkel, König Ludwig Weissbier), der Frankenheim Brauerei (Frankenheim Alt, Frankenheim Blue*) und an weiteren Brauereien im Ausland. Mittlerweile vertreibt die Warsteiner Gruppe ihre Produkte in über 60 Ländern der Welt.

(Quelle: Pressemitteilung der Warsteiner Gruppe).

Labels: