Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | BeerWars. » | Veroeffentlichung von Fotos von Veranstaltungsbesu... » | Qype Gutscheine. » | Firmennachfolger haften nicht für Ansprueche wegen... » | Forsthaus Jaegerhaus im Binger Wald. » | Relaunch von beLocal. » | Biofach 2009: Fachpresse-Lunch. » | Das schmutzigste Hotel der USA. » | Tweetcontest: Preisausschreiben per Twitter. » | Webciety auf der CEBIT. »


Samstag, Februar 28, 2009

Anno 1909: Das Gasthaus Zellertal feiert den hundertsten Geburtstag.

Wie feiert man als Gaststätte sein hunderjähriges Jubiläum? Das Gasthaus Zellertal im fränkischen Zell hat sich etwas einfallen lassen. Die Wirtsfamilie Beck, die dieses Gasthaus vor den Toren Schweinfurts bereits in der vierten Generation bewirtschaftet, bietet ihren Gästen:
  • eine Postkarte mit Bezug zum Jubiläum: "Postkarte 2009", in: Gasthaus Zellertal Blog vom 28. Februar 2009.
  • spezielle Gerichte von anno dazumal ("Jahrzehntessen") wie z.B. Linsengemüse mit Mehlklößen und heißer Wurst, Heiße Knoblauchwurst mit Erbsenbrei und Sauerkraut (1909), Zwei Stück Brathering mit Zwiebelringen und Pellkartoffeln (1919) sowie Sudfrisches Knöchle mit Erdkohlrabi und Salzkartoffeln (1929).
Aber auch die alltägliche Speisekarte ist stimmig. Auswärtige irritieren vielleicht die angegebenen Matjesfilets. Aber in fränkischen Wirtshäusern gab es früher und gibt es noch heue, vor allem in den Monaten, in denen keine heimischen Karpfen und Forellen verfügbar sind, Meeresfische angeboten. Matjesheringe waren früher der Fisch für arme Leute, heute ist es mehr eine Delikatesse.

Ganz schön clever: Die Familie Beck hat sich auch die Domains schweinfurter-schlachtschuessel.de und schlachtschüssel.de reservieren lassen und promoted darüber ihr Angebot einer traditionellen fränkischen Schlachtschüssel für Gruppen ab 40 Personen.

Bilder finden Sie unter picasaweb.google.com/gasthaus.zellertal.

Labels: ,