Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Schafft die Bio-Zertifizierung fuer kleine Gastron... » | GAST KLAGENFURT '09 spezialisiert sich auf Bier un... » | Schwarzes Schaf. » | Wie steigende Lebensmittelpreise in den Griff beko... » | Stabile Entwicklung im Thueringen-Tourismus. » | Messe-Portal Messen.de. » | Apfelwein im Roemer. » | ARD/ZDF-Onlinestudie 2008. » | Hessisches Gastgewerbe steckt tief im Minus. » | Presseforum BioBranche: 4. Journalistenpreis Bio v... »


Mittwoch, Februar 25, 2009

Falsche Trueffel aus den Anden - aid-Heft "Kartoffeln und Kartoffelerzeugnisse" neu aufgelegt.

(aid) - Die spanischen Eroberer hielten sie für eine Trüffelart, als sie im 16. Jahrhundert die erste Anden-Kartoffel in den Händen hielten. Und sie nannten sie auch so: "Tartuffuli". Obwohl sie rein monetär nicht mit dem berühmten Edelpilz konkurrieren kann, hat sie es insgesamt zu weit größerer Bedeutung gebracht. Denn die Kartoffel ist weltweit ein klassisches Grundnahrungsmittel. Dafür besitzt sie die besten Voraussetzungen: eine riesige Sortenvielfalt, hohe Erträge, eine günstige Nährstoffzusammensetzung und unzählige Möglichkeiten der Zubereitung.

Alle Facetten dieses hochinteressanten Lebensmittels beleuchtet das neu überarbeitete aid-Heft "Kartoffeln und Kartoffelerzeugnisse". Es gibt eine kurze Einführung zur bewegten Geschichte der Feldfrucht, erläutert verschiedene Züchtungsaspekte, Anbaumethoden und zeigt den Aufbau der Kartoffelpflanze in Form eines kopierfähigen Schaubildes. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die Sortenunterschiede und ihre warenkundlichen Merkmale, wie zum Beispiel Geschmack, Kocheigenschaften und Reifezeiten. Außerdem beschreibt das Heft, wie Pommes, Chips und Co. entstehen und durch welche Produkteigenschaften sich Kartoffelerzeugnisse auszeichnen. Auch die ernährungsphysiologischen Inhalte der Knolle kommen nicht zu kurz. Welche wichtige Rolle die Kartoffel in der Ernährung spielt, zeigt ein weiteres Schaubild im A5-Format, das sich auch ideal als Kopiervorlage für Seminare und im Unterricht eignet. Die Vielfalt der Themen macht das Heft zu einem kompakten Nachschlagewerk für Verbraucher, Lehrkräfte, Schüler und Mitarbeiter im Lebensmittelhandel.

aid-Heft "Kartoffeln und Kartoffelerzeugnisse", 52 Seiten, Bestell-Nr. 61-1003, ISBN 978-3-8308-0796-4,Preis: 2,50 EUR zzgl. einer Versandkostenpauschale von 3,00 EUR gegen Rechnung

(Quelle: Pressemitteiung des aid infodienst Verbraucherschutz, Ernährung, Landwirtschaft e. V.).

Labels: