Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Verdachtskuendigung bei dringendem Verdacht auf Mi... » | Mirjam Maier von Wikando auf dem Bloggertreffen de... » | Seehofer contra Rauchverbot in Eckkneipen. » | Lonely Planet Best Travel Blog Awards. » | Chancen des Marketings per Twitter pruefen. » | Blog Leben ohne Diaet. » | Falsche Trueffel aus den Anden - aid-Heft "Kartoff... » | Schafft die Bio-Zertifizierung fuer kleine Gastron... » | GAST KLAGENFURT '09 spezialisiert sich auf Bier un... » | Schwarzes Schaf. »


Mittwoch, Februar 25, 2009

FBMA Region Sued Meeting im Hotel Bayern in Tegernsee.

25. Februar 2009. Gastgeber des ersten Meetings der Region Süd war der FBMA Vize-Präsident selbst: Michael Bläser hatte in das Hotel Bayern eingeladen, das sich mit einem neuen Tagungszentrum und einem vergrößerten Spa-Bereich präsentierte. 45 Mitglieder, Fördermitglieder und Gäste begrüßten Regionaldirektor Konrad Pötzel und sein Vize Robert Rogmans am 15. und 16. Februar 2009, darunter auch Siegfried Gallus, Präsident des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes und langjähriges FBMA Mitglied. Hochrangige Gäste aus der Region waren Landrat Dr. Jakob Kreidl und der für Wirtschaftsförderung im Landkreis Miesbach zuständige Oliver Reitz.

Das Fachprogramm am Montag eröffneten Stephanie Zarges und Burkhard von Freyberg von der "Zarges von Freyberg Consulting" aus München mit ihrem Vortrag "Die Privathotellerie in Zeiten der Finanzkrise". Aus Sicht der Banken schilderte Martin Mihalovits, Leiter des Firmenkreditgeschäftes der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee, die Anforderungen an die Hoteliers bei der Kreditvergabe. Die Anwesenheit so vieler Inhaber und Führungskräfte nahm Landrat Dr. Jakob Kreidl zum Anlass, den Stellenwert der Hotellerie für die regionale Wirtschaft herauszustellen. Gleichzeitig betonte der Landrat, dass besonders in schwierigen Zeiten mutige Hoteliers und Unternehmer gebraucht würden. Das Maßnahmenprogramm zur Wirtschaftsförderung in der Tourismusdestination Tegernsee stellte Oliver Reitz vor.

Über den Tellerrand hinaus in Regionen ging der Blick der Teilnehmer am Sonntagabend im Rahmen des Dinners im Barocksaal. Die Regionaldirektion hatte Thomas und Stephanie Curry, Importeure von Weinen aus Südafrika und Portugal und die Initiatoren von den Lebenslinien e.V. eingeladen. Sie präsentierten "Heart & Soul", einen eleganten Shiraz aus Südafrika. 50 Cent aus dem Erlös jeder verkauften Flasche kommen dem Verein Lebenslinien e.V. zugute. Ausgelöst durch viele Aufenthalte in Südafrika und das Erleben der sozialen Probleme gründeten Stefanie und Thomas Curry den gemeinnützigen Verein, der mittlerweile die gesunde Ernährung von 600 südafrikanischen Schulkindern täglich sicherstellt.

Die FBMA ist der Fachverband für Führungskräfte aus der Hotellerie und Gastronomie. Die FBMA bietet ihren Mitgliedern Erfahrungsaustausch, Weiterbildung sowie Aufbau und Pflege von Kontakten in Kreisen von Kollegen und zur Industrie.

(Quelle: Pressemitteilung der FBMA).

Labels: