Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Das Gastgewerbe als stabilisierendes Element der F... » | Mittelfraenkischer Website Award: Preise für die b... » | Love Hotels. » | Wir trotzen der Krise - pfiffige Marketingideen im... » | Nachhaltige Hotellerie. » | Was Barcamp-Teilnehmer wuenschen. » | Bionade Quitte auf dem Bloggertreffen der Biofach ... » | Vom Blog zum Buch. » | Warum man Trinkgelder bekommt. » | Das hochklassige Rahmenprogramm der INTERNORGA: Id... »


Dienstag, Februar 17, 2009

Gastgewerbeumsatz 2008 real um 2,5% gegenüber 2007 gesunken.

WIESBADEN - Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, setzten die Unter­nehmen des Gastgewerbes in Deutschland im Jahr 2008 nominal 0,1% mehr und real 2,5% weniger um als im Jahr 2007.

Im Dezember 2008 erzielte das Gastgewerbe in Deutschland nominal 3,7% und real 6,2% weniger Umsatz als im Dezember 2007. Im Vergleich zum November 2008 war der Umsatz im Gastgewerbe im Dezember 2008 nach Kalender- und Saisonbereinigung nominal 1,2% und real 1,6% niedriger.

Zwei der drei Bereiche des Gastgewerbes blieben im Dezember 2008 nominal und real unter den Umsatzwerten des Vorjahresmonats:
  • das Beherbergungsgewerbe mit nominal - 4,4% und real - 7,2% und das
  • Gaststättengewerbe mit nominal - 3,9% und real - 6,2%.
  • Lediglich die Kantinen und Caterer konnten nominal eine Umsatzsteigerung erzielen (nominal + 0,4%, real - 2,4%).

Labels: