Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Nachbericht zum 3. Hamburger Hotellerie Forum fuer... » | Rach, der Restauranttester: "Entenjakob", Bruehl. » | Linksammlung Hotelblogs aus aller Welt. » | Mein zweiter Tag auf der Biofach 2009. » | Gastro Fach Franken. » | Bionade Quitte auf der Biofach. » | Vivaness 2009. » | Oeko-Mode auf der Biofach. » | Gastro-Forum des Biofach-Kongresses. » | Wie nachhaltige Produkte den Menschen nahe bringen... »


Samstag, Februar 21, 2009

Oekoschlampen.

Ökoschlampen ist kein Schimpfwort, sondern der selbstironische Titel des druckfrischen Blogs Ökoschlampen von Anne Baum und Sabine Lydia Müller aus Köln. Siehe dazu auch das Video: "oekoschlampen.de is online!", in: eco fashion junkies.

Beruflich ist Sabine Lydia Müller, die am Bloggertreffen der Biofach gestern abend teilgenommen hat, Inhaberin der Kommunikations- und PR-Agentur Symbiose Eins.

Ehrenamtlich fungiert sie als Sprecherin des Arbeitskreises Konsum von Bündnis 90/Die Grünen in Köln. Dort versucht sie "herauszufinden, wo man möglichst regionale, nachhaltige, Bio- etc. Produkte in Köln beziehungsweise in Deutschland findet".

Ihre Lieblings-Restaurant in Köln ist das zertifizierte Bio-Restaurant "Guten Abend", in der Brüsseler Str. 55 in 50674 Köln. In Köln empfiehlt die in Südbaden aufgewachsene, bildhübsche 36-Jährige außerdem das "Café Stanton".

Das "Café Stanton" bietet eine Vielzahl von nachhaltigen Produkten, u.a.
  • fair gehandelten, mexikanischen Hochland-Kaffee aus der Kölner Hausrösterei "Die Rösterei".
  • Bio-Sekte von der Hahnenmühle und aus dem Schwarzwald,
  • Säfte aus Streu-Obst von einem Bio-Versafter,
  • Eier vom Bio-Hof Alpermühle,
  • viel Bio-Fleisch (Schweine, Charrolais und Galloways, Heidschnucken, Gänse, Enten) aus eigener Haltung (auch Schinken u.a.) oder von ausgesuchten Bio-Höfen im Windecker Ländchen.

Labels: , , ,