Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | now - szenige Bio-Erfrischungsgetraenke von der Ne... » | Wein im Web 2.0 - eine Diskussion auf der CeBIT. » | Presseportal einer Destination. » | Kulinarische Stadtfuehrung durch Riedenburg. » | Biermenue mit Bierdegustation des Riedenburger Bra... » | 20. BioFach freut sich ueber rund 46.000 Geburtsta... » | Den eigenen Twitter-Account auch auf Print kommuni... » | SPD-Gruppe bei StudiVZ geloescht. » | Lieblingsorte. » | Oekoschlampen. »


Sonntag, Februar 22, 2009

Weinverkostung per Twitter.

Am Samstag, den 07.03.2009, ab 14.40 Uhr, findet die wohl erste Weinverkostung via Twitter in Deutschland statt. Anders formuliert: Man kann alleine (oder auch in einer Gruppe) irgendwo auf de Welt sitzen, einen Wein verkosten und sich per Internet mit anderen Menschen per Internet über diese Weine austauschen.

Auf der CEBIT in Hannover sitzen zeitgleich einige Wein-Twitter auf einem Podium und twittern von dort. Und drei Winzer beteiligen sich - vermutlich von zu Hause aus - an der Verkostung und Besprechung ihrer drei Weine, in diesem Fall handelt es sich um drei Weine der zur Zeit angesagten Rebsorte Riesling.

Moderiert wird das Ganze von Marlene Duffy vom Bottleplot. Vor Ort auf der CEBIT kann man alle Beiträge auf einer Twitterwall verfolgen.

Wer Lust hat, an dem Event per Twitter teilzunehmen: das Verkostungspaket kann ab sofort quasi zum Selbstkostenpreis unter www.viva-vino.de/wein-twittern bestellt werden; da gibt es auch weitere Infos.

Diese technische Möglichkeit ist auch für Wein ausschenkende Gastronomen äußerst hilfreich, egal wie viel sie
von Wein verstehen:
  • Weinkenner können sich vervollkommnen und ihre Eindrücke beim Weinverkosten mit Profis abgleichen.
  • Gastronomen wie etwa ich, die von Wein wenig Ahnung haben, finden einen ersten Einstieg ins professionelle Verkosten und vielleicht sogar den einen oder anderen Wein, den sie ihren Gästen anbieten können.
Gerade Gastronomen fehlt ja oft die Zeit, durch die Gegend zu fahren, um Wein zu verkosten. Per Twitter kann man von seinem Büro oder von zu Hause teilnehmen.

Selbst wenn man keine Zeit hat, zeitgleich dabei zu sein, kann man das Weinverkosten säter nachholen und die Meinungen der Profis nachlesen.

Interessant ist diese Möglichkeit auch in der Ausbildung. Gerade Auszubildende dürften von der neuartigen Technik fasziniert sein und so leichter an das Thema "Wein" heranzuführen sein.

Labels: ,