Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Baden-Wuerttemberg: Lockerung des Nichtraucher-Sch... » | Ratten, Schimmel & Co. - Tourismusmarketing der ga... » | "Ich bin fast umgefallen, als ich das gesehen habe... » | Jim Koch, The Boston Beer Company. » | Modellprojekt Pankower Smiley-System für kontrolli... » | Aus fuer Gute-Nacht-Geschichten? » | PhoCusWright@ITB Berlin: Großes Interesse am Blogg... » | Rach, der Restauranttester: "Koenig-Albert-Bad", L... » | CheckUserNames. » | Angesichts der Krise sparen Anzugtraeger beim Esse... »


Dienstag, März 03, 2009

Es fehlt an Nachwuchs in den Berufen des Gastgewerbes.

Heidelberg. 84 Absolventen aus den Berufen des Hotel- und Gaststättengewerbes erhielten ihre Zeugnisse nach bestandener Prüfung vor der IHK Rhein-Neckar Heidelberg in einem feierlichen Festakt. Die Mehrzahl der Absolventen kamen aus Betrieben des DEHOGA-Kreisverbandes Rhein-Neckar, einige aus dem Kreisverband Neckar-Odenwald. Zu der traditionellen feierlichen "Lossprechung" im Hotel "Europäischer Hof" waren auch Vertreter der Ausbildungsbetriebe, die Eltern und Lehrer der Prüflinge sowie Vertreter der IHK gekommen.

Die Prüfung bestanden
  • 30 Köche / Köchinnen,
  • 12 Restaurantfachleute,
  • 30 Hotelfachleute,
  • 10 Absolventen in der Systemgastronomie sowie
  • eine Fachkraft im Gastgewerbe.
Die fünf diesjährigen Prüfungsbesten wurden besonders geehrt:
  • Köchin Marisol Rosa Malavé (Schlossrestaurant Schwetzingen) und
  • Koch Daniel-Peter Joost (Maritim-Hotelgesellschaft, Mannheim),
  • Restaurantfachfrau Ceziban Ahmeti und Hotelfachfrau Franziska Hink, beide aus dem Ausbildungsbetrieb "Europäischer Hof", Heidelberg, sowie
  • Melanie Smeilus als Fachfrau für Systemgastronomie ("Joey’s Pizza Service", Heidelberg)
erhielten die begehrten Leistungsurkunden. – Damit verbunden war auch die Auszeichnung der Ausbildungsbetriebe, die als Zeichen des Dankes und der Anerkennung einen Pokal erhielten.

Erster Gratulant war der DEHOGA-Vorstandsvorsitzende des Rhein-Neckar-Kreises, Manfred Büch, der damit auch die Glückwünsche seines Amtskollegen aus dem Neckar-Odenwald-Kreises, Paul Berberich, verband. Büch appellierte an die jungen Kolleginnen und Kollegen, die Angebote der Fortbildung zu nutzen. Die bestandene Prüfung sei ein wichtiger Schritt in Richtung auf eine spätere Selbständigkeit. Harald Töltl, Leiter des Geschäftsbereichs Berufsbildung bei der IHK Rhein-Neckar, riet den Betrieben des Hotel- und Gaststättengewerbes zu einer Ausbildungsoffensive, um dem Mangel an Fachkräften als Folge des demographischen Wandels vorzubeugen. Heute seien gut ausgebildete junge Menschen unser einziges Kapital für die Zukunft.


Für die Prüfungsbesten gab es Leistungsurkunden und für deren Ausbildungsbetriebe Ehrenpokale. Vorne die erfolgreichen Absolventen (v.l.): Melanie Smeilus ("Joey‘s Pizza Service", Heidelberg), Ceziban Ahmeti (Hotel "Europäischer Hof"), Marisol Rosa Malavé (Schlossrestaurant Schwetzingen) und Daniel-Peter Joost (Maritim Hotelgesellschaft Mannheim). Auf dem Bild fehlt Franziska Hink (Hotel "Europäischer Hof"). Foto: Hans Todt

(Quelle: ht, Pressemittteilung des DEHOGA Baden-Württemberg).

Labels: