Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Legal, illegal, scheissegal.... » | Twitter ist etabliert. » | Gasthaus Fohlenweide, Albstadt. » | Berlin: Weniger gruendliche Hygienekontrollen in G... » | SternTV berichtet ueber Pankower Negativliste. » | Krisen-Menues. » | Offene Plattform der britischen Tageszeitung "The ... » | Google Map der Pankower Negativliste. » | Hygiene-Smiley Pankow: Augenwischerei statt Trans... » | Vernichtet die Negativ-Liste von Berlin-Pankow Exi... »


Dienstag, März 10, 2009

Hessen ist nicht Burkina Faso.

Die hessische Landtagsabgeordnete Kordula Schulz-Asche und Quotenfrau zu Tarek Al-Wazir, der Nr. 1 der hessischen Grünen, hat per Pressemitteilung ("FDP verqualmt weiter den konsequenten Nichtraucherschutz in Hessen - CDU knickt beim Gesundheitsschutz ein" vom 9. März 2009) eine Regelung des gesetzlichen Rauchverbots in der Gastronomie gefordert, "die die Beschäftigten in Gaststätten ebenso wie in anderen Bereichen schützt".

Vielleicht kann irgendjemand der gelernten Krankenschwester, die ein Studium der Kommunikationswissenschaften, Geschichte und Politologie an der FU Berlin 1989 mit einer Magisterarbeit "Medieneinsatz zur Gesundheitsaufklärung in der Dritten Welt am Beispiel einer Radiokampagne in Burkina Faso" abgeschlossen hat, mal sagen, daß für den Arbeitsschutz in Deutschland der Bund zuständig ist und den Parlamenten der Länder deshalb keine Beratungs- und Entscheidungskompetenz zusteht.

Labels: , ,