Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Urlaubsboerse. » | Bierzeitung 2009. » | @Oberkellner. » | Fernsehfreie Kneipen. » | Regionaltypische Speisekarten. » | Und ewig kotzt das Murmeltier: Rauchverbot in der ... » | Pankower Negativliste in Rheinland-Pfalz? » | Vom Zauber der Bude: LWL-Industriemuseum zeigt Tri... » | Wein in der Hotel-Gastronomie. » | Kostet Billigbier Arbeitsplaetze? »


Montag, März 30, 2009

Slow Food Messe spuert keine Krise.

Ludwigsburg – Die Slow Food Messe "Markt des guten Geschmacks", die vom 2. bis 5. April 2009 in der Neuen Messe Stuttgart stattfindet, ist mit 350 Ausstellern nahezu ausgebucht. Auch dieses Mal sind zahlreiche Bewerber abgewiesen worden, weil sie die strengen Zulassungskriterien von Slow Food für gute, saubere und fair gehandelte Produkte nicht erfüllten.

Der Vorsitzende von Slow Food Deutschland, Otto Geisel, kündigte an, dass das Messe-Programm um zwei neue Elemente erweitert werde. So wird sich sich die neu entstandene Slow-Food-Jugendbewegung "Youth Food Movement" mit einem Kongress- und Musikprogramm präsentieren. Und im Rahmen der Vinothek der Messe wird Slow Food die Aktion "Guter Wein für alle Tage" starten. Nach dem Vorbild des italienischen Weinführers "Guida del Vino Quotidiano" werden die regionalen Slow-Food-Convivien Weine empfehlen, die von guter Qualität sind aber nicht mehr als acht Euro kosten. Geisel berichtete, dass schon jetzt das Echo bei Winzern und Winzergenossenschaften groß sei, Weine nach diesen Kriterien anzubieten.

Fotos von der Slow Food Messe 2008 und eine Sammlung von Messeberichten über die letztjährige Slow Food Messe von Jan Theofel aus Stuttgart.

Labels: