Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Herpes. » | Neues Rauchverbot in Brandenburg. » | Mit einem Liefer-Service das Rauchverbot austricks... » | "Szenekneiper gesucht!". » | Bierguide Oesterreich 2009. » | Freiluft-Special. » | Wolfgang Twardawa und die Krise der Gastronomie. » | "Es geht nicht um ueble Nachrede..." » | Mittagstisch-Gestapo konfisziert ungesundes Essen.... » | Wein mit Ei und Milch. »


Mittwoch, März 18, 2009

Umsatz- und Beschaeftigtenrueckgang im Brandenburger Gastgewerbe 2008.

Nach vorläufigen Berechnungen des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg musste das Brandenburger Gastgewerbe im Jahr 2008 nominale Umsatzverluste von 4,3 Prozent hinnehmen. Real, d. h. unter Ausschaltung von Preisveränderungen, lag der Umsatz sogar um 6,8 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

Die negative Umsatzentwicklung im Jahr 2008 betraf alle Bereiche des Gastgewerbes, nur unterschiedlich hoch. Die geringsten Einbußen waren bei den Kantinen und Cateringunternehmen zu verzeichnen, bedingt vor allem dadurch, dass im 4. Quartal noch deutliche Mehrumsätze erzielt wurden (+9,2 Prozent).

Die Anzahl der Beschäftigten im Brandenburger Gastgewerbe verringerte sich 2008 gegenüber dem Vorjahr um 5,6 Prozent. Das betraf sowohl Voll- als auch Teilzeitbeschäftigte (-6,0 Prozent bzw. -5,1 Prozent). Einzig im Bereich der Kantinen und Caterer wurden mehr Beschäftigte registriert als vor einem Jahr (+4,9 Prozent).

(Quelle: Pressemitteilung des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg).

Labels: , ,