Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Nachpruefung verpennt: Muss Berlin-Pankow Schaden ... » | Erreicht die Krise die Gastronomie? » | DEHOGA: Chance zur Steuersenkung im Gastgewerbe e... » | Wiederkehrende Aktions-, Themen- und Gedenktage. » | Bamberger Biertage fallen 2009 aus. » | Gruenes Bier. » | Google Interest Based Ads. » | Rach als Retter. » | Starkbierprobe auf dem Nockherberg 2009. » | Das bayerische Kabinett billigt Reform des Rauchve... »


Donnerstag, März 12, 2009

Wahlkampfluegen.

Der Bundestagswahlkampf 2009 hat längst begonnen. In solchen Zeiten wird stets auch dem Gastgewerbe viel versprochen. Plötzlich entdecken Parteien, die seit vielen Jahrzehnten immer wieder mal die Bundesregierung stellen und seit Einführung der Mehrwertsteuer am 1. Januar 1968 - also über 40 Jahre lang - immer den niedrigeren Mehrwertsteuersatz für das Gastgewerbe verweigert haben, ihr Herz für das Gastgewerbe:Ich glaube Euch Lügnern kein Wort. Nach der Bundestagswahl werdet Ihr vieles machen, wenn Ihr wieder was zu sagen habt, unter anderem die Steuern und Abgaben erhöhen, aber sicherlich nicht die Mehrwertsteuer für arbeitsintensive Dienstleistungen senken.

Labels: