Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Heute nacht fliegt der Twitchhiker nach Neuseeland... » | Abenteueressen in Berlin-Pankow. » | Schoene, neue Welt. » | Flickr-Photos anzeigen. » | Fraenkische Brotzeit. » | Twitter fuer Anfaenger. » | Bewertungszettel für Ihre Gaeste. » | XNiP. » | Gastgewerbeumsatz im Januar 2009: real 5,2% niedri... » | Buchempfehlung: Corpus Delicti: ein Prozess. »


Samstag, März 21, 2009

Whopper Bar.

Die Wirtschaftswoche berichtet, Burger King plane unter anderem auch in München einen neuen Restauranttyp auszuprobieren, die sogenannte "Whopper Bar": "Burger King test neuen Restauranttyp" vom 21. März 2009.

Es wird zurecht darauf hingewiesen, daß das Konzept, ein Produkt nach den Wünschen des Gastes zusammenzustellen nicht neu ist und auch dem Geschäftsmodell von Subway zu Grunde liegt.

Aber unter dem Schlagwort "kundenindividuelle Massenproduktion" wird diese Form des Produktions- und Bediensystems schon lange diskutiert und als zukunftsfähig angesehen.

Ein besonderer Reiz besteht nicht nur darin, ein eigenes Produkt kreieren zu können, sondern von den Anregungen anderer Kunden zu profitieren. Wer kennt das nicht auch schon aus der traditionellen Gastronomie, wenn ein Gast sieht, was ein anderer Gast ist und sagt: "Das möchte ich auch haben!".

Die kundenindividuelle Massenproduktion erweitert auch den Blick der Gastronomie auf Rezepturen, Produkte, Zutatenkombinationen, auf die man selbst kaum kommt. Deshalb ist es wichtig, den Kunden auch die Möglichkeit zu offerieren, neue Zutaten vorzuschlagen. Mehr über kundenindividuelle Massenproduktion.

Labels: ,