Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Schwarzarbeitskontrolle in der Osnabruecker Gastro... » | Zoll überprueft Gastronomiebetriebe: Drei Tage sta... » | Großkontrolle des Zolls gegen Lieferdienste in der... » | Schwarzarbeit im Gaststaettengewerbe. » | Veraendertes Konsumverhalten erfordert neue Wege ... » | Marketing fuer Restaurants. » | Rauchergastronomie in Baden-Wuerttemberg. » | Saisonale Fotos auf der Startseite. » | Seniorentrip nach Neuseeland. » | Kaffee bleibt wichtiger Wirtschaftsfaktor für Deut... »


Donnerstag, April 09, 2009

4% weniger Gaesteuebernachtungen im Februar 2009.

WIESBADEN - Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden im Februar 2009 in Deutschland 20,9 Millionen Gästeübernachtungen in Beher­bergungs­stätten mit neun oder mehr Betten und auf Campingplätzen gezählt. Das war ein Minus von 4% gegenüber dem Februar 2008, der allerdings auch einen Kalendertag mehr als der Februar 2009 aufwies. Von der Gesamtzahl der Übernachtungen entfielen 17,4 Millionen auf inländische Gäste (- 4%) und 3,5 Millionen auf Gäste aus dem Ausland (- 5%).

Differenziert nach Betriebsarten sank im Februar 2009 die Zahl der Übernachtungen in der Hotellerie im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4% auf 13,4 Millionen. Die Übernachtungen in den Vorsorge- und Rehabilitationskliniken nahmen um 5% auf 3,3 Millionen ab.

Gegenüber dem Vormonat Januar 2009 haben die Übernachtungen im Februar 2009 nach Kalender- und Saisonbereinigung um 1% zugenommen.

Für den Zeitraum Januar bis Februar 2009 lag die Zahl der Gästeübernachtungen mit 39,8 Millionen um 4% unter dem Ergebnis des entsprechenden Vorjahreszeitraums. Davon entfielen 33,5 Millionen Übernachtungen auf Gäste aus dem Inland (- 3%) und 6,3 Millionen auf ausländische Gäste (- 7%).

Labels: