Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Notfallplan mexikanische Schweinegrippe. » | Naechtlicher Doener-Krieg in Augsburg. » | Wurstkueche, Los Angeles. » | Rettung historischer Kneipen. » | Buerobedarf und Schreibwaren von Amazon. » | Kaeseimitate auch in Schleswig-Holstein? » | Zeit der Pruefung. » | Profikoch 2009. » | ZDF: "Gastwirte fordern weniger Mehrwertsteuer". » | CDU/CSU veralbern das Gastgewerbe. »


Sonntag, April 26, 2009

Bayerisches Fernsehen uebertraegt Maibockrede von Django Asuel.

Am 30. April ab 21.45 Uhr überträgt das Bayerische Fernsehen die Maibockrede von Django Asül, eine Aufzeichnung vom 23. April 2009 aus dem Münchener "Hofbräuhaus". Wiederholt wird die Sendung am 1. Mai 2009 um 15 Uhr. Zur Einstimmung können Sie sich ein knapp dreiminütiges Video aus der Sendung "Abendschau" des Bayerischen Fernsehens vom 25. April 2009 anschauen.

Diese Veranstaltung im Münchener Hofbräuhaus ist eine Art subversive Alternative zur Starkbierprobe auf dem Nockherberg. Den Politikern wird nicht zensiert in den Arsch gekrochen, sondern getreten. Abgewatscht wird auch mein liebster CSUler:
"Wenn sich sogar der Schmid zutraut, Ministerpräsident zu werden, ist der Machtanspruch von Maget schon fast wieder legitim."
(Quelle: "Die besten Sprüche von Django Asül bei der Maibockrede in München", in: Stadtmagazin).

Am liebsten erzähle ich über den Fraktionsvorsitzenden Schüttelschorsch die erfundene Geschicht, er habe sich seinen Schnauzer "schnell und spontan" abrasiert, nachdem ihm der Münchener Oberbürgermeister Christian "Mykonos" Ude aufgezogen hat, Schnauzer seien das Erkennungszeichen für Schwule. In Wahrheit will er nur, daß ihn keiner mehr erkennt und wegen des von ihm durchgesetzten Rauchverbots, deswegen die CSU die Kommunal- und Landtagswahlen verloren hat, verprügelt.