Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Praesident des Deutschen Brauer-Bundes erfaehrt Wi... » | Erreicht die Krise die Gourmet-Restaurants? » | Bierdeckelhersteller Katz insolvent. » | Wird Bier billiger? » | Neue Funktionen bei Alexa. » | Waldcafé, Hornbachtal. » | Kunden bewerten Joey's Pizza. » | Betriebliche Gefaehrdungsbeurteilung. » | Krisen-PR. » | Umsatzverluste bei grossen Hotels von bis zu 30 Pr... »


Freitag, April 17, 2009

Gastgewerbeumsatz im Februar 2009: real 8,9% niedriger als im Februar 2008.

WIESBADEN - Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, haben die Unternehmen des Gastgewerbes in Deutschland im Februar 2009 nominal 6,6% und real 8,9% weniger umgesetzt als im Februar 2008. Im Vergleich zum Januar 2009 war der Umsatz im Gastgewerbe im Februar 2009 nach Kalender- und Saisonbereinigung nominal und real 0,8% höher.

Beide Bereiche des Gastgewerbes blieben im Februar 2009 nominal und real unter den Umsatzwerten des Vorjahresmonats:
  • das Beherbergungsgewerbe mit nominal - 8,2% und real - 10,9% und
  • das Gaststättengewerbe mit nominal - 5,6% und real - 7,6%.
Innerhalb des Gaststättengewerbes verzeichneten die Caterer Umsatzeinbußen von nominal - 5,4% und real - 7,6%.

In den ersten beiden Monaten des Jahres 2009 setzten die Gastgewerbeunternehmen in Deutschland nominal 5,1% und real 7,3% weniger um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

(Quelle: Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes).

Siehe dazu auch:

Labels: