Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Neu bei Amazon.de: MP3-Downloads. » | Sarah und die Kuechenkinder. » | Restaurant 2.0. » | Fotoapparate fuer die Gaeste. » | Fischereimuseum in Tirschenreuth. » | Shop-in-Shop-Gastronomie-Konzepte. » | Meine kleine Zoigl-Tour. » | Social Web in Hotels. » | Kloster Stift Neuburg plant Klosterbrauerei. » | Brauereisterben. »


Mittwoch, April 01, 2009

Kieferla.

Kieferla ZwickelHeute abend ab 20 Uhr können Sie das neue Bier "Kieferla" der Bamberger Schlüssel-Bräu in meinem Bamberger Café Abseits einen Abend lang probieren.

Diese Bier hat nichts zu tun mit dem "Tannenzäpfle" der Staatlichen Rothaus-Brauerei. Der Name "Kieferla" steht vielmehr für eine völlig neue Bierkreation, die zwei oberfränkische Traditionen vereint:
  • Rauchbiere, wie sie besonders im Raum Bamberg gebraut werden, erhalten ihren Rauchgeschmack durch das Darren von Gerste über dem Holz von Buchenscheiten ("Rauchmalz"). Dieses Aroma erinnert deshalb an das Aroma geräucherten Fischs oder von geräuchertem Schinken.
  • Coburger Bratwurst wird traditionell gegrillt auf dem Feuer von Kiefernzapfen, was ein ganz besonderes Raucharoma ergibt.
Der Herstellungsprozeß des "Kieferla" vereint beide Konzepte. Braugerste wird über Kiefernzapfen zu Malz gedarrt.

Wenn Sie ein Seidla "Kieferla" vom Faß probieren wollen, fragen Sie heute abend einfach den Service danach.

Das Bild zeigt ein "Kieferla" als Zwickel (unfiltriert).