Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Auswaerts essen gehen. » | Starbucks muss wegen der Schweinegrippe zehn Filia... » | Marketing mit QR-Codes. » | Frankreich senkt die Mehrwertsteuer fuer die Gastr... » | Restaurants in der Hauptstadt der Schweinegrippe. » | Broiler. » | Portionsgroessenangabe bei Spargel. » | Fresh N Friends. » | Bayerisches Fernsehen uebertraegt Maibockrede von ... » | Notfallplan mexikanische Schweinegrippe. »


Mittwoch, April 29, 2009

Mexiko-City verbietet, in Restaurants essen zu gehen.

Die Stadt Mexico-City hat das Essen in Restaurants untersagt. Es bleibt aber erlaubt, sich dort essen zu holen. Sportstätten, Clubs, Cabarets und Billardsäle müssen schließen: "Mexico City bans eating in restaurants over flu epidemic", in: m & c vom 29. April 2009:
"'The city's restaurants must partially suspend their activities, that is to say, they are allowed to keep preparing and selling food exclusively in the form that is known as takeout."
In meinem Artikel "Notfallplan mexikanische Schweinegrippe" habe ich schon vermutet, daß sich ohnehin die Nachfrage nach Speisen auf Take-Away und Lieferdienste verlagern würde.

Nachtrag vom 5. Mai 2009: Das Foto "Comida en la calle / Eating on the street" zeigt Geschäftsleute, die weil Restaurants geschlossen sind, auf der Straße essen.

Labels: ,