Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Fotoapparate fuer die Gaeste. » | Fischereimuseum in Tirschenreuth. » | Shop-in-Shop-Gastronomie-Konzepte. » | Meine kleine Zoigl-Tour. » | Social Web in Hotels. » | Kloster Stift Neuburg plant Klosterbrauerei. » | Brauereisterben. » | Weisswurst-Speisekarte. » | Slow Food Messe spuert keine Krise. » | Urlaubsboerse. »


Mittwoch, April 01, 2009

Restaurant 2.0.

wolfrum kommunikationslogik e.K. hat heute die Webseite des Erlanger Restaurant ELEMENTS fertig gestaltet.

Diese Webseite ist insofern sehr interessant, da sie hauptsächlich fertige Portal-Applikationen und sehr intensiv auf Web 2.0-Anwendungen zugreift, diese auf der eigenen Webseite einbindet und darüber hinaus wieder die Reichweite der eingebundenen Portalen selbst nutzt. Die Website aggregiert praktisch vornehmlich bereits im Web vorhandene Daten.

Welche externen Anwendungen wurden eingebunden?

Einbindung der Frankentipps-Veranstaltungsportallösung

Der Gastronom pflegt die Termindaten nicht mehr auf seiner eigenen Webseite, sondern nutzt eine professionelle Portallösung. Das bedeutet: Keine Investition in einen eigenen Kalender. Sämtliche Daten werden neben der Einbindung auf der eigenen Webseite auch reichweitenstark und automatisiert an ein großes Medienpartner-Netzwerk (z.B. meinestadt.de) übermittelt. Optimales Zeit-Handling! Mehr darüber: "Veranstaltungswerbung".

Mobile Webseitenversion

Eine Auswahl der Webseiteninhalte wird für einen mobile Webseitenversion weiterverwendet. Bereits auf der klassischen Webseite wird die mobile Webseitenversion forciert und ausfürhrlich über die Möglichkeiten des mobile tagging informiert. In sämtlichen Print-Werbemaßnahmen wird der QR-Code eingebunden. Der Gastronom signalisiert damit bereits Zeitgeist. Mehr darüber: "Mobile Webseite + mobile tagging mit QR-code".

Einbindung Geschenkgutschein-Applikation Yovite

Das Restaurant nutzt die Applikation des Hamburger Portalanbieters Yovite für Online-Umsatz mit Geschenkgutscheinen. Auch hier wurde darauf geachtet, dem Nutzer die Vorteile anschaulich und informativ darzustellen.

Markt-ERH.de Stellenmarkt-Modul

Einbindung einer etablierten Regionalportal-Stellenmarktlösung. Sämtliche Stellenmarktangebote sind somit neben der eigenen Webseite automatisch auch auf weiteren Portalen automatisiert online.

Einrichtung eines YouTube-Channels

Videos werden direkt vom Gastronomen auf seinen eigenen YouTube-Channel hochgeladen und auf seiner Restaurant-Webseite automatisiert eingebettet. Der Gastronom nutzt hier einen Web 2.0-Marketing-Effekt durch die Videoplattform selbst. Das bereits vorhandene Image WEB-Video dürfte derzeit bei YouTube das erste in HD-Qualität präsentierte Restaurant sein.

Einbettung eines twitter-Profils

... als News-Ticker und Kommunikationstool mit den Gästen via twitter. twitter-Interessierte erhalten eine auf der Restaurant-Webseite ausführliche Infoseite zur Info und zum Einsteig bei twitter. Der Inhaber Gunther Beckert nutzt twitter auch von seinem Handy aus, um bei Bedarf von unterwegs per SMS ad hoc-Mitteilungen auf seine Webseite zu bringen.

XING, facebook & Co.

Die Kontakt- und Ansprechpartnerbereiche sind mit XING und facebook zur weiterführenden Information und Vernetzung mit seinen Gästen und Geschäftspartnern verlinkt. Darüber hinaus steht dem Gastronom eine eigene Webseiten-Administrationsebene zur Verfügung, in der er Mitarbeiter, Links, Bildergalerie, zusätzliche Startseiten-Angebotsgrafiken einfachst pflegen und einen E-mail Newsletter mit aktueller Karte als PDF-Anlage online erstellen kann. Der Versand des E-mail Newsletters erfolgt automatisiert.

Wichtigstes Augenmerk wurde vor und während der Realisation in das Coaching des Gastronomen für die Thematik Web 2.0 sowie die Einweisung und Schulung der Mitarbeiter für die eigenständige Pflege und Dokumentation der verschiedenen Online-Kommunikationskanäle gelegt.

Das Kommunikationskonzept sowie die Webseite wurde von der Erlanger WEB-Agentur wolfrum.de realisiert.

Labels: , , , , , ,