Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Kunden bewerten Joey's Pizza. » | Betriebliche Gefaehrdungsbeurteilung. » | Krisen-PR. » | Umsatzverluste bei grossen Hotels von bis zu 30 Pr... » | Kommunisten lehnen Mehrwertsteuerreduzierung fuer ... » | Mit Lebensmittelkontrolleuren auf Tour. » | Organistionsgrad der DEHOGA in Berlin: Unter 10 Pr... » | Suppenkuche, San Francisco. » | "Nette Toilette" auch in Bremen geplant. » | Tagen ohne Uebernachtung. »


Mittwoch, April 15, 2009

Waldcafé, Hornbachtal.

Die Werkstätten Hornbachtal gGmbH betreiben in Hornbachtal das Ausflugslokal "Waldcafé". Die Werkstätten Hainbachtal gGmbH sind eine gemeinnützige Gesellschaft der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Offenbach am Main - Stadt e.V.

Menschen mit und ohne Behinderung arbeiten im "Waldcafé" vor und hinter der Theke. Qualifizierte Schulungs- und Förderprogramme haben sechs Werkstattmitarbeiter in die Lage versetzt, Bestellungen aufzunehmen und dem Gast zu servieren. Unterstützt werden sie durch ebenfalls fachlich geschulte Aushilfskräfte, die täglich zur Verfügung stehen.

Geleitet wird das "Waldcafé" von Claudia Wittrin, einer gelernten Köchin mit einer über 20jährige Erfahrung aus guten Offenbacher Gastronomiebetrieben.

Ergänzt wird das gastronomische Konzept durch ein Kulturprorgramm und wechselnde Ausstellungen, Konzerte mit bekannten Bands und Kabarettprogramme.

Wie in dem Zeitungsartikel "Draußen nicht nur Kännchen", in: Frankfurter Rundschau vom 15. April 2009, gemeldet wird, soll nach dem Vorbild dieses "Waldcafés" unter der Anleitung von zwei Fachkräften mit sieben behinderten Menschen ein "Stadtcafé" mit 80 Innen- und 120 Außenplätzen im Mai 2009 eröffnet werden. Dazu soll es Praktikumsplätze für seelisch Behinderte geben.

Labels: