Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Falkenberg. » | Businesshotels in der Krise. » | Oettinger-Bier in der Gastronomie. » | Zu wenig Lebensmittelkontrolleure in Berlin-Pankow... » | Haeufiger die Preise erhoehen. » | Jamaica-Koalitionaere verarschen das Gastgewerbe. » | Pankower Negativliste: Verwaltungsgericht setzt "b... » | Best Website Award. » | Freitags Fisch. » | Hintergrundbilder fuer Twitter. »


Sonntag, April 05, 2009

Zoigl-Bier.

Darf auch ein Bier, daß nicht in den Kommunbrauereien der oberpfälzischen Gemeinden Eslarn, Falkenberg, Mitterteich, Windischeschenbach und Neuhaus gebraut wird, als "Zoigl" bezeichnet werden? Zur Zeit noch. Ein Antrag auf Aufnahme in des Register der "geschützten Ursprungsbezeichnungen" wurde bereits eingereicht, aber noch nicht entschieden. So kann bislang noch die Regensburger Brauerei Bischofshof ihr "Bischofshof Zoigl" (seit 2006 erhältlich) anpreisen, genauso wie die Klosterbräu Mallersdorf und die Sperber-Bräu in Sulzbach-Rosenberg, die für ihr "Zoigl Dunkel" und "Zoigl Pilsner Brauart" mit dem European Star Award ausgezeichnet worden ist, oder die Appalachian Brewing Company (PA) in Harrisburg, Pennsylvania, wie auch Anbieter, die sich der Zoiglbier-Tradition verbunden fühlen und sie "exportiert" haben wie das "Zoigl" in Kaufbeuren.

Es gibt aber eine Werbegemeinschaft "Echter Zoigl vom Kommunbrauer" in der Oberpfalz, deren 20 Mitglieder sich mit dem selbst auferlegtem Qualitätssiegel in Form eines Logos "Echter Zoigl vom Kommunbrauer" schmücken. Die Anforderungen / Auflagen sind:
  • Der Zoigl muss nach althergebrachter Weise im Kommunbrauhaus gebraut worden sein und das Anwesen/Zoiglstube/Gaststätte, wo der Zoigl ausgeschenkt wird, muss sich im Ort des Kommunbrauhauses befinden.
  • Gute Qualität, gute Brotzeiten, gute Atmosphäre und gute Unterhaltung, zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis groß geschrieben werden.
  • gemütliche Atmosphäre.
  • Der echte Zoigl (auch Kommunbier genannt) ist ein untergäriges, ungefiltertes Bier, das in Kommunbrauhäusern (noch mit Holzfeuerung), nach dem Bayrischen Reinheitsgebot hergestellt wird.
  • Verwendet wird hierzu nur der beste Hopfen, Malz, Wasser und Hefe.
  • Ausgeschenkt wird er dann ungefiltert, direkt vom Lagertank.

Labels:


Kommentare:
Markenrechtliche Animositäten vorausahnend habe ich bereits von Anfang an kommuniziert, daß das Zoigl in Kaufbeuren ein "fränkisches Hausbräu" ist, eine selbst im Internet kaum bekannte Variante der Bierherstellung. Technisch und historisch ist es dem Zoiglbier ähnlich, auf jedenfall ähnlicher als die "Brauereizoigl", denen lediglich ein Etikett übergestülpt wurde.
 
Bei meiner heutigen Zoigltoue habe ich festgestellt, daß es auch Zoiglstuben gibt, die der Werbegemeinschaft "Echter Zoigl vom Kommunbrauer" nicht beitreten obwohl sie die Vorraussetzungen erfüllen.
 
Kommentar veröffentlichen