Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Lebenslaeufe. » | Stadien schreiben das Catering neu aus. » | CDU/CSU will den reduzierten Mehrwertsteuersatz ab... » | Kennzeichnung von Wein. » | Mussawi: "I am prepared for martyrdom, go on strik... » | Google uebersetzt jetzt auch Persisch. » | Piraten. » | Gastgewerbeumsatz im April 2009 real 7,0% niedrige... » | NRW-Gastgewerbe: Umsaetze im April unter Vorjahres... » | Cyberwar fuer Anfaenger. »


Dienstag, Juni 30, 2009

Speisen fotografieren.

Food-Fotografie ist für Gastronomen ein naheliegendes Thema, sei es, daß Sie Lebensmittel, Speisen und Getränke selbst fotografieren wollen, etwa um sie in der Speise- und Getränkekarte, auf Werbemitteln oder auf ihrer Website zu veröffentlich, oder die Nutzungsrechte an Fotos erwerben wollen.

Helma Spona schreibt auch über Bildbearbeitung und Digitalfotografie. Auf ihrer Website hat sie einige ihrer Beispielfotos veröffentlicht: "Galerie Food".

Mehrere Beiträge zum Thema Food-Fotografie mit Praxistipps von ihr wurden von der Akademie.de veröffentlich:Mehr dazu: " Praxisleitfaden Food-Fotografie - von perfekt geschminkten Brathähnchen und coolen Kräutern", in: AkadeMix vom 30. Juni 2009.

Der Zugang zu den Inhalten von Akademie.de ist teilweise kostenpflichtig. Die akademie.de-Mitgliedschaft kostet im Quartalsabo 45 Euro und im Jahresabo 150 Euro. Meines Erachtens eine lohnende Mitgliedschaft für alle Gastronomen und Hoteliers, die sich für eine Weiterbildung im Selbst- und Fernstudium interessieren. Sie können eine Mitgliedschaft kostenlos ausprobieren: "Mitglied werden - Probemitgliedschaft 14 Tage kostenlos". 14 Tage lang haben Sie die Möglichkeit, Ihre Mitgliedschaft per E-Mail zu stornieren. Nur wenn Sie akademie.de-Mitglied bleiben, wird nach 14 Tagen der Mitgliedsbeitrag eingezogen.

Labels: , ,