Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Lebensmittel-Plagiate. » | Fahrradfreundliche Gastgeber gesucht: ADFC-Verzeic... » | Kostenlose Angebote. » | ifo Konjunkturtest Dienstleistungen. » | Kleines Raetsel. » | Mogel-Schinken aus Staerke-Gel und Fleischstuecken... » | Sprechstunden in Cafés. » | Fragen an Bewerber fuer leitende Funktionen. » | Armer Milliardaer. » | Speisen fotografieren. »


Samstag, Juli 11, 2009

Wie sollte man auf eine negative Restaurantkritik reagieren?

Wie geht man als Gastronom mit einer schlechten Restaurantkritik um: "Handling a Bad Restaurant Review" von Anthony Martin, in: Running Restaurants vom 9. Juli 2009.

Der Besitzer eines kleinen Cafés in San Francisco, der von Restaurantkritikern des amerikanischen Bewertungsportals Yelp schlecht bewertet worden ist, wies per Aushang darauf hin, daß Mitglieder dieses häufig genutzten Bewertungsportals in seinem Coffeeshop nicht willkommen seien. Wie kann man es besser machen?

Wenig hilfreich ist der Versuch, mit juristischen Mitteln gegen schlechte Kritiken vorzugehen. Gastronomie lebt von Mundpropaganda. Auseinandersetzungen vor Gericht bringen negative Mundpropaganda ins Laufen.

Stattdessen sollte man die Verantwortlichen der Bewertungsportale kontaktieren. Viele Bewertungsportale bieten Formulare, mit denen man sich gegen unberechtfertigte Kritiken wehren kann.

Oft kann man als Betreiber eines gastronmischen Betriebs zu Bewertungen Stellung nehmen.

Ich rate dazu, auch gute Kritiken zu kommentieren und sich dafür zu bedanken. Siehe dazu meinen früheren Beitrag: "Brauereigasthof Zum Schwan, Ebensfeld".

Labels: