Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Naehrwert von Kaffeespezialitaeten. » | Bier in Fussballstadien. » | Hoehere Mehrwertsteuer. » | Poelz Rhabarber-Schorle. » | Danke - ich habe viel gelacht. » | arte-Themenabend: Grandhotel. » | Uebermittlung der fuer die Unfallversicherung rele... » | Volkssturm. » | Bierabsatz im ersten Halbjahr 2009 um 4,5% gesunke... » | DEHOGA legt Wahlcheckliste zur Bundestagswahl vor.... »


Montag, August 10, 2009

2% weniger Gaesteuebernachtungen im 1. Halbjahr 2009.

WIESBADEN - Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) hat sich die Zahl der Gästeübernachtungen in Deutschland im ersten Halbjahr 2009 um 2% unter den Wert des ersten Halbjahres 2008 verringert. Von den insgesamt 162,6 Millionen Übernachtungen entfielen 139,1 Millionen auf inländische Gäste (- 1%) und 23,5 Millionen auf Gäste aus dem Ausland (- 7%). Gezählt wurden alle Übernachtungen auf Campingplätzen sowie in Beherbergungsstätten mit neun und mehr Betten.

In der Hotellerie fiel die Zahl der Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3% auf 97,6 Millionen und in den Vorsorge- und Rehabilitationskliniken um 2% auf 21,9 Millionen. Eine gegenteilige Entwicklung zeigte sich in den übrigen Betriebsarten mit einer Zunahme von Übernachtungen im ersten Halbjahr 2009 um 2% auf 43,1 Millionen. Hierbei handelt es sich überwiegend um Ferienunterkünfte wie beispielsweise Campingplätze, Ferienhäuser und -wohnungen sowie Erholungs- und Ferienheime.

In Städten mit mehr als 100 000 Einwohnern fiel die Zahl der Übernachtungen im Vergleich zum ersten Halbjahr 2008 um 3%; in den übrigen Gemeinden gab es ein Minus von 1%.

Im Juni 2009 wurden 36,0 Millionen Gästeübernachtungen gezählt, 3% mehr als im Juni 2008. Davon entfielen 31,2 Millionen Übernachtungen auf Gäste aus dem Inland (+ 5%) und 4,8 Millionen auf Gäste aus dem Ausland (- 8%).

Labels: