Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Historische Wirtshaeuser in Deutschland gesucht: ... » | Deutsche Köche in Brasilien » | Drei Biertische voller Piraten. » | Bier aus Plastikbechern. » | Gastgewerbeumsatz im Juni 2009 real 6,9% niedriger... » | NRW-Gastgewerbe im Juni mit Umsatzrueckgaengen. » | "Arbeitsplaetze, die nicht wegziehen koennen". » | "Fahr doch vor, du Arschloch!" » | Hotelcamp. » | Fotosession im "Ochsen", Mannheim. »


Montag, August 31, 2009

Das Thueringer Gastgewerbe im 1. Halbjahr 2009.

Das Thüringer Gastgewerbe erreichte im 1. Halbjahr 2009 nach vorläufigen Ergebnissen des Thüringer Landesamtes für Statistik in seiner nominalen Umsatzentwicklung wieder das Vorjahresniveau (+ 0,2 Prozent). Zwar liegt die reale Umsatzentwicklung mit - 2,1 Prozent weiterhin im Negativbereich, dennoch konnte gegenüber dem Quartalsergebnis der ersten drei Monate sowohl in der nominalen als auch realen (preisbereinigten) Umsatzentwicklung eine Verbesserung erreicht werden (1. Quartal 2009: nominal - 2,1 Prozent, real - 4,3 Prozent).

Auch im Vergleich zum Bundesdurchschnitt fällt das Halbjahresergebnis für das Thüringer Gastgewerbe besser aus. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes setzten die Unternehmen in Deutschland im 1. Halbjahr 2009 nominal 4,8 Prozent und real 6,9 Prozent weniger um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Betrachtet man die verschiedenen Bereiche des Thüringer Gastgewerbes, so ist auch im 1. Halbjahr 2009 die Umsatzentwicklung differenziert verlaufen.
  • Im Beherbergungsgewerbe (wie Hotels, Pensionen) konnte bei einem realen Umsatzrückgang um 0,7 Prozent nominal ein Umsatzplus von 1,9 Prozent erzielt werden.
  • Die Catering-Unternehmen waren im 1. Halbjahr 2009 sowohl nominal (3,3 Prozent) als auch real (0,9 Prozent) im Plus.
  • Das Gaststättengewerbe musste hingegen einen Umsatzrückgang von nominal 1,7 Prozent und real 3,8 Prozent in Kauf nehmen, der aber im Vergleich zum Quartalsergebnis der ersten drei Monate moderater ausfiel (im 1. Quartal standen reale Umsatzrückgänge von 7,2 Prozent bei Restaurants und Gaststätten und 10 Prozent in der getränkegeprägten Gastronomie zu Buche).
Die Zahl der Beschäftigten im Thüringer Gastgewerbe stieg im 1. Halbjahr 2009 um 1,2 Prozent. Der Trend zu weniger Vollbeschäftigten (- 2,9 Prozent) und mehr Teilbeschäftigung (+ 6,0 Prozent) hat sich im Thüringer Gastgewerbe im 1. Halbjahr 2009 fortgesetzt.

(Quelle: Pressemitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik).

Labels: ,