Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | NRW-Gastgewerbe im Juni mit Umsatzrueckgaengen. » | "Arbeitsplaetze, die nicht wegziehen koennen". » | "Fahr doch vor, du Arschloch!" » | Hotelcamp. » | Fotosession im "Ochsen", Mannheim. » | 2% weniger Gaesteuebernachtungen im 1. Halbjahr 20... » | Naehrwert von Kaffeespezialitaeten. » | Bier in Fussballstadien. » | Hoehere Mehrwertsteuer. » | Poelz Rhabarber-Schorle. »


Montag, August 17, 2009

Gastgewerbeumsatz im Juni 2009 real 6,9% niedriger als im Juni 2008.

WIESBADEN - Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, setzten die Unternehmen des Gastgewerbes in Deutschland im Juni 2009 nominal 4,9% und real 6,9% weniger um als im Juni 2008. Im Vergleich zum Mai 2009 war der Umsatz im Gastge­werbe im Juni 2009 nach Kalender- und Saisonbereinigung nominal 1,5% und real 1,3% niedriger.

Beide Bereiche des Gastgewerbes blieben im Juni 2009 nominal und real unter den Umsatzwerten des Vorjahresmonats: das Beherbergungsgewerbe mit nominal - 7,4% und real - 9,6% und die Gastronomie mit nominal - 3,3% und real - 5,2%. Innerhalb der Gastronomie verzeichneten die Caterer einen Umsatzrückgang von nominal - 9,2% und real - 11,1%.

Im ersten Halbjahr 2009 setzten die Gastgewerbeunternehmen in Deutschland nominal 4,8% und real 6,9% weniger um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Labels: