Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Koalitionsvertrag - DEHOGA und Hotelverband freuen... » | Stadionwelt Themen-Special 'Catering'. » | Samuel Adams arbeitet mit der aeltesten Brauerei d... » | Das BVL stellt die Ergebnisse der Lebensmitteluebe... » | Gastronomie mit System. » | FIZZZ Award 2009 – Begehrter Preis der Szenengastr... » | Stolperfallen im Gastgewerbe. » | Carbon Copy. » | NRW-Gastgewerbe auch im August mit Umsatzeinbussen... » | Gastgewerbeumsatz August 2009: real 5,3% niedriger... »


Mittwoch, Oktober 28, 2009

Billige Polemik der Sueddeutschen Zeitung.

Die Süddeutsche Zeitung polemisiert in ihrer Printausgabe gegen die zum 1. Januar 2010 geplante Einführung des reduzierten Mehrwertsteuersatzes für Beherbergungsdienstleistungen.

Daß sich ausgerechnet ein Verlag, der selbst vom reduzierten Mehrwertsteuersatz profitiert, gegen die Beseitigung eines Wettbewerbsnachteils der Hotellerie im Vergleich zum angrenzenden Ausland ausspricht, ist ein starkes Stück. Das Geschrei möchte ich hören, wenn für Verlagsprodukte wie Zeitungen, Zeitschriften und Bücher die volle Mehrwertsteuer abgeführt werden müßte.

Siehe dazu auch: "Deutsche Mehrwertsteuersenkung setzt österreichische Hotellerie unter Druck" vom 28. Oktober 2009, in: Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung.

Labels: