Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Silvester in Florianópolis / Brasilien » | Brasilianische Küche auf Erfolgskurs » | Getraenkeschankanlagen. » | Einige Kaffeeroester zocken auch die Gastronomie a... » | Umsatzsteuerermaessigung fuer Uebernachtungen. » | Limonaden. » | Nicht behindert, nur bescheuert. » | Frittieren in sauberem Frittieroel - preisguenstig... » | Gastgewerbeumsatz im Oktober 2009 real 6,1% niedri... » | Gastgewerbe in Hessen: Gaeste halten sich zurueck.... »


Dienstag, Dezember 29, 2009

Die Kaffeetrends des Jahrzehnts "Nuller Jahre".

Hamburg, 29. Dezember 2009. Die Nuller Jahre gehen zu Ende. Kein Jahrzehnt zuvor hat die Kaffeekultur in Deutschland derart verändert, obwohl Kaffee in Deutschland schon seit über 300 Jahren getrunken wird.

In diesem Jahrzehnt ist die Getränkevielfalt durch Latte Macchiato & Co. revolutioniert worden.
"Gab es noch vor zehn Jahren zu Hause und unterwegs ausschließlich nur Filterkaffee, so kann man heute aus einer Vielzahl von Kaffeegetränken aussuchen, die vor wenigen Jahren kaum einer kannte"
so Holger Preibisch, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Kaffeeverbandes. Das Wort 'Latte Macchiato' steht heute sogar im Duden.

Auch die Kaffeegastronomie mit vielen verschiedenen Coffeeshops hat sich deutlich geändert.
"Wenn man die Entwicklung der Innenstädte betrachtet, dann kann man sagen, dass die Nuller Jahre das 'Coffee-to go-Jahrzehnt' sind"
so Preibisch. Doch die letzten zehn Jahre haben auch noch viele andere Kaffeetrends hervorgebracht:
  1. Espresso & Co: Ende der Neunziger und Anfang der Nuller Jahre gab es überall fast nur Filterkaffee und in der Gastronomie wurde höchstens Milchkaffee in einer Schale serviert. Heute sind Espresso, Cappuccino und Latte Macchiato der große Trend.
    "Wir schätzen, dass allein im Jahr 2009 mehr Espressobohnen abgesetzt wurden als in den gesamten Neunziger Jahren"
    erklärt Preibisch.
  2. Coffee to go: Als Symbol und Wegbegleiter der modernen Gesellschaft haben sich Kaffeespezialitäten zum Mitnehmen etabliert. Vor allem junge Großstädter haben den Trend geprägt. Rund 1600 Coffeeshops haben in den letzten zehn Jahren die Innenstädte und Einkaufszentren Deutschlands erobert.
  3. Einzelportionen Pads und Kapseln: Lifestyle und Convenience waren die Schlagworte der Nuller Jahre und haben auch die Kaffeezubereitung revolutioniert. Mit Kapsel- oder Padmaschinen kann der Konsument heute auf Knopfdruck schnell und einfach seine Lieblingskaffeespezialität kreieren. Das Segment weist in diesem Jahrzehnt durchschnittliche jährliche Wachstumsraten von über 25 Prozent auf.
  4. Zertifizierte Kaffees und Bio-Kaffee: Waren diese Produkte früher zum Teil belächelte Nischenprodukte, die nur in speziellen Läden zu finden waren, so sind sie in diesem Jahrzehnt geradezu populär geworden. Der Konsument kauft zunehmend Kaffee bewusst ein und will bestimmte Standards in Anbau und Handel durch Siegel und Zertifikate bestätigt haben. Heute gibt es fast überall zertifizierte, fair gehandelte und Bio-Kaffees zu kaufen, im Discounter genauso wie im Feinkostgeschäft.
Eines ist Kaffee während des gesamten Jahrzehnts geblieben: Das meist getrunkene Getränk in Deutschland.

(Quelle: Pressemitteilung des Deutschen Kaffeeverbands).

Labels: ,