Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Koscher & Co. Ueber Essen und Religion. » | Zollkontrollen im Gaststaettengewerbe. » | Pago Smoothies jetzt neu in der Gastronomie. » | Pago Bag in Box System. » | Unternehmen kaufen wesentlich haeufiger im Interne... » | Anmerkungen zur "Bettensteuer". » | DEHOGA kritisiert Plaene für Hotel-Bettensteuer. » | Twittert Steigenberger? » | TheBarBlogger. » | Haftet der Admin-C? »


Freitag, Januar 29, 2010

Ausstellerrekord auf der INTERGASTRA 2010.

Die Stuttgarter INTERGASTRA vom 6. bis 10. Februar 2010 lässt sich von der Krisenstimmung nicht beeindrucken - im Gegenteil. Sie ist nach dem Rekordjahr 2008 mit der Premiere auf dem neuen Messegelände weiter gewachsen und tritt der aktuellen Stimmungslage selbstbewusst entgegen. Die Senkung der Mehrwertsteuer für Beherbergungsleistungen sorgt für weitere Zuversicht und einen enormen Investitionsschub in der Branche. Einen besseren Rückenwind kann sich die Messe nicht wünschen als diese kräftige Steuerentlastung und damit deutlich verbesserten Rahmenbedingungen für die Hotellerie. "Think positive" heißt die Devise der Gastronomen und Hoteliers. Der Lichtblick wird - mit Blick auf den sich abzeichnenden Konjunkturaufschwung - vor allem die INTERGASTRA sein, die als Branchen-Highlight ihren Anteil zum Aufschwung beitragen wird.
"Ich übertreibe wirklich nicht, wenn ich sage, dass wir mit der 25. INTERGASTRA vom 6. bis 10. Februar 2010 die größte Messe seit ihrer Entstehung veranstalten werden"
betont Messechef Ulrich Kromer. Durch die hohe Nachfrage präsentiert sich die Stuttgarter INTERGASTRA 2010 in acht Hallen auf einer Fläche von insgesamt 80.000 Quadratmetern.

Mit dem Thema FOKUS HOTEL bietet die INTERGASTRA der Hotelbranche eine einzigartige Informations- und Beschaffungsplattform in Halle 6. Das Herzstück ist ein Themenpark, gestaltet vom Innenarchitekturbüro von Cornelia Markus-Diedenhofen.
"Wir präsentieren mehr als nur einen Themenpark. Wir bauen Hotelbereiche zum Anfassen nach. Ausstattungsideen und technische Innovationen, gezielte Renovierungsmaßnahmen beim 'Bauen in Bestand', die kurz und mittelfristig aktuell und wirtschaftlich sind"
so Kromer. Moderne Technik- und Logistikkonzepte eröffnen vielfältige Möglichkeiten, die gesamte Wertschöpfungskette zu optimieren. Kurz gesagt: FOKUS HOTEL präsentiert beispielhaft Lösungen für alle Bereiche eines Hotels. Mit besonderem Fokus auf agile Privathoteliers, die stets bemüht sind, ihr Angebot zu optimieren.

Auf der GELATISSIMO - dem zweiten neuen Bereich - werden alle Marktführer in Halle 8 im Bereich Rohstoffe über Eis-Maschinen bis hin zu Einrichtungsgegenständen vertreten sein: Mec 3, Carpigiani, Fabbri sowie Montebianco, um nur einige namenhafte Aussteller zu nennen. Somit steht die GELATISSIMO auf einem breiten und soliden Fundament und behauptet sich als neue Leitmesse für den Speiseismarkt nördlich der Alpen. Passend dazu wird in der gleichen Halle der Kaffeebereich der INTERGASTRA platziert sein. Schließlich sind Eis und Kaffee eine ideale Ergänzung. Die Eiscafés entwickeln sich immer mehr zu Ganzjahresbetrieben und sind eine wichtige Zielgruppe der INTERGASTRA gewesen.

Als erste der Gastronomie-Fachmessen des kommenden Jahres ist die INTERGASTRA die Topveranstaltung der Branche im deutschsprachigen Raum. Und sie ist mehr als eine reine Informationsmesse und Produktschau, denn sie bietet den Fachbesuchern in den Bereichen Energieeffizienz, Personaleinsatz und Küchentechnik konkrete Problemlösungen an und zeigt aktuelle und vor allem wirtschaftlich interessante Trends auf. Auf diese Weise baut die INTERGASTRA ihre Position als Innovationsmesse aus. Die Messe Stuttgart erwartet eine Rekordteilnehmerzahl von rund 1200 Firmen aus 18 Ländern sowie erstmalig die Besuchermarke von 80.000 Fachbesuchern zu überbieten.

In den Hallen 4 und 6 sind Einrichtungen und Ausstattungen für Hotels, Pensionen und Gaststätten zu finden, ebenso wie Tischdekorationen, feine Tischstoffe sowie Interieurvorschläge.

Der Food-Bereich in Halle 9 vereint alle Nahrungsmittel und Getränke, Rohstoffe, Tiefkühl- und Convenience-Produkte. Auf Grund des wachsenden Marktes für den Außer-Haus-Verzehr sind gerade im letzten genannten Bereich große Potenziale für die Branche abrufbar. Ergänzend dazu bietet in Halle 2 die „Food Special“ des Service-Bundes, des Großhandelspartners für ein umfassendes Food-Sortiment für Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung. Das Thema Food wird auf kaum einer anderen Gastronomie-Messe so umfassend gezeigt wie auf der INTERGASTRA.

Nicht mehr neu, aber immer noch aktuell ist die Erkenntnis, dass Erlebnisfaktor sowie multinationale Angebotsvielfalt bei Getränken und Speisen im Zeittrend liegen. Bei der diesjährigen INTERGASTRA werden über 30 Brauereien eigenständig vertreten sein. Neben acht Vertretern der Freien-Brauer, sind auch die Schwergewichte Bitburger-Gruppe, BHI-Gruppe, Erdinger sowie die Radeberger-Gruppe vertreten, die als Marktführer auf dem deutschen Biermarkt auf der INTERGASTRA seine bundesweit einzige große Fachmessepräsentation im kommenden Jahr haben wird. Im „Biergarten der regionalen Vielfalt“ präsentieren zehn private Brauereien ihre Spezialitäten und machen Lust auf den kommenden Sommer. Exquisite Nischenprodukte wie erlesene Weine und angesagte Mix-Getränke runden die die hochkarätige gedeckte INTERGASTRA-Tafel ab.

Die Hallen 3 und 5 stehen im Zeichen der Arbeits- und Betriebstechnik mit den Schwerpunkten (Groß-) Küchenausstattungen, Kälte-, Klima- und Umwelttechnik. Der Bereich der Küchentechnik ist sogar in zwei Hallen verstärkt vertreten und bietet daher ideale Lösungen für alle technischen Probleme und Fragen an.

In Halle 5 servieren der DEHOGA Baden-Württemberg, der Verband der Serviermeister, die Deutsche Barkeeper-Union sowie die Vereinigung der Meisterköche an allen Messetagen fachliche Leckerbissen. In Halle 8 zeigt der Landesinnungsverband des Konditorenhandwerks Baden-Württemberg verführerische Ideen für Café, Bistro, Patisserie und Confisserie. Im Konditoren-Trendforum werden neue Wege der Herstellung und Vermarktung aufgezeigt. Ein besonderer Leckerbissen Kaffeespezialitäten wie Kaffee mit Geschmack und verschiedene Espresso-Kreationen sein. Damit zeigen Konditoreien und Kaffeehäuser, dass sie voll im Trend liegen.

Kein Zweifel also, dass die INTERGASTRA 2010 mit ihrem Rundum-Angebot erneut einen Riesensprung nach vorne wagt – sowohl in punkto Qualität also auch Quantität.

(Quelle: Pressemitteilung der Messe Stuttgart).

Labels: ,