Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Restaurant-Kritik veroeffentlicht kostenlose mobil... » | Tourismscamp 2010 in Eichstaett: Mitschriften alle... » | Mehrwertsteuerstreit - DEHOGA: "Zurueck zu den Fak... » | Hoteluebernachtungen eher teurer als guenstiger. » | Weltpremiere auf der Stuttgarter Fachmesse INTERGA... » | Groupons. » | Trustyou. » | Fertigcocktails. » | Gastgewerbeumsatz im November 2009 real 5,7% niedr... » | Uebersetzungen von Speisekarten und Websites deuts... »


Montag, Januar 25, 2010

Europaeische Getraenke-Fachwelt freut sich auf die Brau Beviale.

Mit frischem Erscheinungsbild in leichten, hellen Farben und neuem Bildmotiv, das für die gesamte Getränkevielfalt steht, geht die Brau Beviale 2010 vom 10. bis 12. November in Nürnberg an den Start. Die 2010 weltweit wichtigste Investitionsgütermesse der Branche lädt ein und rund 1.400 Aussteller präsentieren ein umfassendes Angebot: Getränke-Rohstoffe, Technologien, Logistik und Marketing. Weit über 40 Länder sind auf Ausstellerseite mit dabei, allen voran Firmen aus Deutschland, Italien, Großbritannien, Österreich, den Niederlanden, der Schweiz und Frankreich. Der beliebte Messe-Mix aus professioneller Präsentation und persönlicher Begegnung erwartet wieder gut 34.000 investitionsfreudige Besucher.

Brau Beviale 2010 überzeugt mit einem starken Angebot

Das neue, jugendlich-frische Outfit der Brau Beviale 2010 bringt ihre allseits geschätzten "inneren Werte" - intensiver persönlicher Dialog mit Entscheidern bei überschaubarem Messe-Invest, hohe Effizienz der fachlich wie zeitlich dichten drei Messetage, idealer Termin, umfassendes Angebot… - noch besser zur Geltung.

Angebotsschwerpunkt ist die gesamte Technologie mit Maschinen und Anlagen für die Herstellung, Abfüllung und Verpackung von Getränken, die technische Ausstattung für Betrieb und Labor sowie energietechnische Anlagen. Etwa die Hälfte der Aussteller lässt sich hier zuordnen. Daneben stellen die Rohstoffe für die Getränkeproduktion ein wichtiges Segment der Brau Beviale dar. Aussteller sind die international agierenden Hopfen-handelshäuser sowie die Hersteller von Rohstoffen und Essenzen für alkoholfreie Getränke. Ein hoher Sättigungsgrad vor allem der westeuropäischen Getränkemärkte macht erfinderisch: Der Angebotsbereich Marketing bietet eine Vielzahl neuer Konzepte und Vermarktungsideen für Werbung und Absatzförderung. Im Segment Logistik präsentieren führende europäische Hersteller von Nutzfahrzeugen bedarfsgerechte Lösungen für Getränketransport und -vertrieb.

Info-Plus durch attraktive Begleitveranstaltungen

Der Fachkongress PETnology Europe, Montag und Dienstag vor Messebeginn, wendet sich mit seinem Vortragsprogramm vor allem an Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette PET-Flaschenherstellung - von Preformproduktion über Verschlusslösungen bis zum Recycling.

Mitten im Messegeschehen zieht der Themenpavillon "Energie & Wasser" die Aufmerksamkeit auf sich. Steigende Rohstoffpreise, regionale Auflagen und Klimaschutz-Gesetze sind Herausforderung und Chance zugleich. Der Themenpavillon – von der NürnbergMesse in Kooperation mit dem Competence Pool Weihenstephan (CPW) der Technischen Universität München organisiert – bündelt Anbieter innovativer Ideen zur Optimierung des betrieblichen Energie- und Wassermanagements.

Für internationale Aufmerksamkeit sorgt die Verleihung des mittlerweile schon 7. European Beer Star Awards. Gemeinsam von den Privaten Brauereien Bayern, ideeller Träger der Messe, dem deutschen und dem europäischen Dachverband ins Leben gerufen, erstrahlt der Stern jedes Jahr heller. Während 2004 die Experten-Jury unter 271 Bieren ihre Favoriten kürte, stand 2009 beim weltweit größten Bier-Tasting eine Vielfalt von 836 Bieren aus 30 Ländern zur Auswahl.

Investitionsfreudige Besucher willkommen

Für Fachleute aus dem technischen und kaufmännischen Management der europäischen Getränkewirtschaft ist die Brau Beviale 2010 der wichtigste Messetermin im Jahr. Interessant ist die Messe vor allem für Fachbesucher aus Brauereien und Mälzereien, für Spezialisten aus Betrieben, die alkoholfreie Getränke (Wässer, Erfrischungsgetränke, Säfte) produzieren, Fachleute aus Molkereien oder Winzer.

2008 hatten 75 % der Brau Beviale-Aussteller Besuch von Brauereien, so das Umfrageergebnis eines unabhängigen Instituts. 43 % (Mehrfachnennungen) freuten sich über Interesse von Erfrischungsgetränkeherstellern, gefolgt von Mineralwasser-Abfüllern (41 %) und Fruchtsaftherstellern (38 %). Gut jeder fünfte Besucher reiste 2008 aus dem Ausland an, vor allem aus Österreich, der Schweiz, Belgien, den Niederlanden, Frankreich, Großbritannien, Italien sowie den Märkten Mittelost- und Osteuropas.

Stilvoller Empfang in Nürnberg

Messegäste, die die Brau Beviale 2010 über den Eingang Mitte besuchen, also beispielsweise mit der U-Bahn anreisen, werden begeistert sein. Den Vorplatz des Messe- und Kongressgeländes überspannt ein spektakuläres weißes Lamellen-Dach. Die luftig-leichte architektonische Konstruktion in 18 Meter Höhe geleitet ankommende Gäste sicher ins Messegeschehen. Auch hier erwartet sie weite, lichte Architektur, großzügiger, rundum verglaster Raum, der sowohl das Foyer, die Servicebereiche, den Saal Brüssel des CCN CongressCenters Nürnberg sowie ein Restaurant umfasst. Die Einweihung des komplett neu gestalteten Eingangs-, Service- und Kongressbereiches auf 4.400 m2 findet im September statt. Brau Beviale-Besucher gehören so zu den Ersten, die den Neubau nutzen.

Über die NürnbergMesse Group

Die NürnbergMesse ist eine der 20 größten Messegesellschaften der Welt, und zählt in Europa zu den Top Ten. Das Portfolio umfasst rund 120 internationale Fachmessen und Kongresse am Standort Nürnberg und weltweit. Jährlich beteiligen sich rund 24.500 Aussteller (Internationalität 33 %), 785.000 Fachbesucher (Internationalität 17 %) und 305.000 Konsumenten an den Eigen-, Partner- und Gastveranstaltungen der NürnbergMesse Group, die mit Tochtergesellschaften unter anderem in China, Nordamerika, Brasilien und, neu, in Italien präsent ist. Darüber hinaus verfügt die NürnbergMesse Group über ein Netzwerk von rund 40 Vertretungen, die in über 80 Ländern aktiv sind.

(Quelle: Pressemitteilung der NürnbergMesse).

Labels: