Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Die "Info-Uhr" - Messe-News zur INTERGASTRA 2010. » | Gastroflaschen im Porsche-Design. » | PREMIERE 2010: Porzellankollektion Contour von Taf... » | Segwaytouren. » | Stiftung Warentest hat Hotelbewertungsportale mani... » | GastroForum der Biofach 2010: Mehr als Bio! Nachh... » | GastroForum der Biofach 2010: Der deutsche Bio-Aus... » | Bloggertreffen auf der Biofach: Mit den Journalist... » | Twittag. » | Twitter und Tourismus. »


Sonntag, Januar 31, 2010

"Gruene" Hotelkosmetik.

ADA Cosmetic International präsentiert nachhaltige Kosmetikkompetenz auf der Intergastra vom 6.bis zum 10. Februar 2010 in Halle 6 auf Stand 58. Die neue "Green Collection" des Herstellers führt ausschließlich speziell umweltfreundliche Pflegemarken.

Nicht erst seit dem Bio-Boom wollen Gäste genau wissen, womit ihre Haut in Berührung kommt. Auch Hotels müssen sich auf die Glaubwürdigkeit und hohe Verträglichkeit ihrer Kosmetikprodukte verlassen können. Dabei ist der "Natur-Boom" bei den Gästen ungebrochen und wird sich künftig noch verstärken. Laut World Tourism Organization wird die Zahl der Reisenden mit ökologischem Bewusstsein zunehmen, denn sie sind sensibler gegenüber Umweltthemen geworden. Nicht zuletzt aus diesem Grund engagieren sich viele Hotelgruppen inzwischen vermehrt in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Der Kosmetikhersteller ADA Cosmetics International (ADA) kennt diese Wünsche und aktuellen Entwicklungen. In seinem breiten Sortiment sind daher viele Pflegelinien zu finden, die auf moderne Wirkstoffe aus der Natur und auf umwelt- wie hautfreundliche Rezepturen setzen. Ein verantwortlicher Umgang mit Ressourcen und ein hoher Qualitätsstandard von der Entwicklung bis zur Produktion sind dabei seit jeher selbstverständlich.

Green Collection – gut für Haut und Umwelt

Angesichts des Bedarf baut ADA derzeit eine ganz neue Kollektion auf, deren Marken das wachsende Interesse an Umweltbewusstsein, Nachhaltigkeit und natürlicher Pflege im Hotel voll und ganz bedienen: die Green Collection. Die erste "Bio"-Marke dieser Kollektion ist die Serie Naturals. Sie basiert auf sorgsam ausgewählten, natürlichen Pflanzenölen sowie Extrakten aus sonnengereifter Olive, Zitrone und Orange, die aus kontrolliert biologischem Anbau stammen. Der Hersteller verzichtet bei dieser Pflegelinie ganz bewusst auf Parabene, Alkohol und Silkonöl sowie auf synthetische Zusätze. Die Konservierung wurde auf ein Minimum reduziert, ohne dabei die Produktsicherheit zu gefährden.

Und auch mit seiner neuesten Kosmetikserie Green Culture setzt ADA klare Akzente in Richtung sanfte Pflege im Einklang mit der Natur. Dass die Pflegeprodukte - von der Rezeptur bis zur Verpackung - strengen ökologischen Kriterien entsprechen, bescheinigt das Umweltzeichen der Europäischen Union. ADA hat sich - wie bei allen seinen Pflegelinien - auch bei Green Culture für Ingredienzen auf der Basis nachwachsender pflanzlicher Rohstoffe entschieden. Die Konservierung beschränkt sich wieder auf das Notwendigste. Die eingesetzten Tenside sind zu über 90 Prozent biologisch abbaubar. Auf deklarierungspflichtige Duftstoffe, die unter dem Verdacht stehen, Allergien auszulösen, wurde in der Rezeptur verzichtet.

Die grüne Beauty-Serie ist in praktischen press + wash-Spendern erhältlich. Mit der Erfindung von press+ wash bewies ADA bereits vor über 25 Jahren Innovationskraft und ein Gespür für umweltfreundliche Entwicklungen. Die Kartuschen bestehen aus recyceltem, schadstofffreiem PET und sind zu 100 % recyclingfähig. Mit ihnen lassen sich Flüssigseife, Duschgel und Lotion bedarfsgerecht, sauber und wirtschaftlich dosieren. Alle Eigenmarken von ADA sind als press + wash-Kartuschen erhältlich und mit dem individuellen Kundenlogo personalisierbar.

Ganzheitlich nachhaltig

Für ADA steht fest, dass "grüne" Kosmetikserien im Hotelbad weiter an Bedeutung gewinnen. Seine konsequent-ökologische Qualitätsausrichtung will der Hersteller daher weiter fortsetzen und für seine Partner verlässlicher Zulieferer sein. Das Unternehmen übernimmt daher die volle Verantwortung für Produktsicherheit und Ökologie: vom Einkauf über die Entwicklung bis in die Produktion. Ein ressourcenschonendes Management reduziert den Energiebedarf, Abfall, Emissionen und Lärm. Eingesetzte Substanzen stammen hauptsächlich aus nachwachsenden, pflanzlichen Rohstoffen, die möglichst wieder in den Produktionskreislauf zurückgeführt werden. Auf tierische Rohstoffe wird ganz verzichtet. Die Produktverpackungen sind aus recyceltem Material beziehungsweise sind recyclingfähig. Ein geschlossenes Qualitätsmanagementsystem nach ISO DIN 9001 sowie zusätzliche, eigene Qualitätsregularien sichern die hohe Qualität der Produkte ab.

Die Entwicklungsabteilung von ADA arbeitet derzeit bereits mit Hochdruck an weiteren speziell "grünen" Spezialangeboten. Schon im kommenden Herbst sollen weitere Produkte des Green Culture-Sortiments auf den Markt kommen. Mehr zum nachhaltigen Engagement von ADA auf dem Stand des Unternehmens auf der Intergastra 2010.

(Quelle: Pressemitteilung der Messe Stuttgart).

Labels: , ,