Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Goldene Kamera fuer "Rach, der Restauranttester". » | "Gruene" Hotelkosmetik. » | Die "Info-Uhr" - Messe-News zur INTERGASTRA 2010. » | Gastroflaschen im Porsche-Design. » | PREMIERE 2010: Porzellankollektion Contour von Taf... » | Segwaytouren. » | Stiftung Warentest hat Hotelbewertungsportale mani... » | GastroForum der Biofach 2010: Mehr als Bio! Nachh... » | GastroForum der Biofach 2010: Der deutsche Bio-Aus... » | Bloggertreffen auf der Biofach: Mit den Journalist... »


Sonntag, Januar 31, 2010

Rach, der Restauranttester: "Hexenhaeuschen", Lengerich.

Am Montag, 1. Februar 2010, zeigt RTL um 21.15 Uhr eine weitere Folge der Serie "Rach, der Restaurnattester" mit dem Titel "Hexenhäuschen in Lengerich" über das Restaurant "Hexenhäuschen" in Lengerich.

RTL schreibt über den Inhalt:
"Aus dem Städtchen Lengerich ereilt Christian Rach ein lauter Hilferuf: Das Hexenhäuschen steht kurz vor dem Ruin. Inhaber Thomas Windmöller führt das Hexenhäuschen seit fünf Jahren - seitdem geht es stetig bergab. Thomas Windmöllers Herz hängt an seinem kleinen Hexenhäuschen - und er hofft, dass nun der Restrauranttester mit seinen 'Hexenkünsten' den Laden aus der Misere führen. Viele Probleme haben zu der ruinösen Situation geführt haben: Die Lage - das Hexenhäuschen liegt versteckt in einer Passage, die nicht sehr einladend wirkt. Von außen ist das Restaurant kaum zu erkennen. Außerdem weiß der Gast nicht, ob er sich in einem Restaurant, in einer Kneipe oder in einer Bar befindet. Mit der Kochkunst ist es ebenfalls nicht weit her - hier wird nur aus der Tüte und der Dose gekocht. 'Spezialität' des Hauses ist es, jedes Gericht mit Sauce Hollandaise zu überschütten - ein Graus, nicht nur für den entsetzten Restauranttester. Zu all dem kommt noch, dass der Herd nur zur Hälfte funktioniert und das Personal ständig wechselt. Christian Rach wird schnell klar, dass hier radikale Veränderungen anstehen. Aus dem kleinen Hexenhäuschen kann auch er beim besten Willen kein Restaurant machen! Wenn der Restauranttester diesmal nicht seine geheimen 'Zauberkünste' anwendet, wird das Hexenhäuschen für immer schließen müssen!"

Labels: