Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Groupons. » | Trustyou. » | Fertigcocktails. » | Gastgewerbeumsatz im November 2009 real 5,7% niedr... » | Uebersetzungen von Speisekarten und Websites deuts... » | Mehrwertsteuerreduktion fuer Uebernachtungen fuehr... » | "Preis-Aktionitis" in der Gastronomie: Umsatzbring... » | Tourismscamp 2010 in Eichstaett: Get Together im P... » | Naturland zertifiziert ersten Cateringbetrieb. » | E-Blog der fvw. »


Dienstag, Januar 19, 2010

Weltpremiere auf der Stuttgarter Fachmesse INTERGASTRA 2010: Restaurant der Zukunft mit der Energietechnik der Zukunft.

Der Vorhang wird gelüftet! Am Stand der Fachzeitschrift Gaastronomie Report (Halle 5 – E13) wird am Eröffnungstag der Gastro-Fachmesse INTERGASTRA, am 6. Februar 2010 um 11 Uhr, der Sieger des visionären Wettbewerbs "Restaurant der Zukunft mit der Energietechnik derZukunft" verkündet. Die Prämierung wird von DEHOGA-Präsident Ernst Fischer und dem Geschäftsführer der Landesmesse Stuttgart Ulrich Kromer vorgenommen. Bis zum 10. Februar können die Besucher der INTERGASTRA in einem Rundgang durch die "Zukunftsshow" neben dem Siegermodell weitere spektakuläre Gastro-Konzepte als anschauliche Modelle kennenlernen.

Bereits seit 2004 forscht die Fachzeitschrift in ihrem erfolgreichen, weltweit einzigartigen Zukunftswettbewerb regelmäßig nach den besten und zukunftsträchtigsten Gastro-Konzepten.

Im Spotlight steht die Jugend von heute, die der Gastronomie branchenübergreifend unverbrauchte Ideen und Visionen liefern will.
"Die Gastronomie ist permanent auf neuen, kreativen Input angewiesen, um im schnelllebigen Markt Schritt halten zu können
so der Wettbewerbsinitiator und Gastronomie Report-Herausgeber Willy Faber.
"Für den Wettbewerb 2010 haben wir ein besonders 'spannendes' und heiß diskutiertes Unterthema gewählt: 'Energietechnik der Zukunft'. Damit möchten wir die Branche auch für eine nachhaltig ausgerichtete Energieversorgung sensibilisieren."
Als Kooperationspartner wurde die Fakultät "Architektur und Gebäudeklimatik" der Fachhochschule Biberach in Baden-Württemberg gewählt. Unter der Leitung von Professor Matthias Loebermann entwickelten die Architekturstudenten 13 faszinierende Gastro-Visionen. Die 6 besten Konzepte wurden in einer Vorauswahl ausgewählt und in anschaulichen Modellen umgesetzt. Diese beinhalten "spannende", visionäre Ansätze für eine umweltfreundlichere Energieerzeugung.
  • Beim mobilen, schwimmenden Restaurant "Cirque du Sensualité" z.B. wird nicht nur die Küchenenergie weiterverwendet, sondern über Turbinen in der Schwimmplattform auch die Energie des Flusses genutzt.
  • Das Konzept "Pfundlos", eine Symbiose aus Fitnessstudio und Restaurant, nutzt die Bewegungsenergie der Fitnessstudiobesucher für den Restaurantbetrieb und belohnt die Erzeuger mit einem cleveren Bonussystem...
Auf der INTERGASTRA können sich die Fachbesucher anhand von Tafeln mit Bildern und Begleittexten zu den einzelnen Konzepten detailliert informieren. Darüber hinaus werden regelmäßig Führungen durch die Ausstellung angeboten.
"Bei allen Konzepten geht es nicht um die sofortige 1:1 Umsetzung in den Gastro-Alltag, sondern um die Bereitschaft querzudenken und sich von den mutigen Ideen der Jugend inspirieren zu lassen"
so Willy Faber.
"So gaben wir den Studenten auch keine Vorgaben in Bezug auf Material, Größe oder Budget mit auf den Weg. Wir wollten, dass sie ihrer kreativen Energie freien Lauf lassen."
Die Entscheidung über den Sieger hat eine hochkarätige Jury getroffen, besetzt mit Vertretern der Gastronomie (Thomas Hirschberger, Sausalitos und Rudi Kull, u.a. Brenners, Cortiina, Louis Hotel), der Industrie (Philip Dean Kruk-De la Cruz, SALOMON FoodWorld), der Wissenschaft (Prof. Matthias Loebermann und Dipl.-Ing. Philipp Sohn, FH Biberach) sowie Willy Faber.

Tatkräftige Unterstützung bieten die visionären Unternehmen und Marken afri, Go In, Hacker-Pschorr, KAHLA Porzellan, Landesmesse Stuttgart, Orderman, SALOMON FoodWorld® und Teinacher, die mit ihrem Sponsoring den Wettbewerb überhaupt erst ermöglicht haben. Mit ihrem Engagement tragen sie dazu bei, der Gastronomie Ideen und Anregungen zu liefern. Der Leaders Club Deutschland, die Vereinigung führender Trend- und Szenegastronomen, hat auch für diesen Wettbewerb wieder das Patronat übernommen.

Visionäre Konzepte vergangener Wettbewerbe wie "From Dusk till Dawn" (Siegermodell "Restaurant der Zukunft" 2004), "Blattwerk" (Siegermodell "Freiluftgastronomie der Zukunft" 2006) oder "Mood Pebbles" (Siegermodell "Restaurantwelten der Zukunft" 2008) haben die Fachwelt bereits begeistert und inspiriert. Zu den Kooperationspartnern früherer Wettbewerbe zählten die Akademie der bildenden Künste in München, die Fachakademie für Holzgestaltung in Garmisch-Partenkirchen und die Fachhochschule für Tourismus in Salzburg.

Auch zum neuen Wettbewerb erscheint wieder ein Booklet mit detaillierten Informationen zu allen Konzepten, das auf der INTERGASTRA und ab Februar im Internet gegen eine Schutzgebühr von 25 Euro erhältlich sein wird. Die zu den bisherigen Wettbewerben erschienenen Booklets können ebenso auf www.restaurant-der-zukunft bezogen werden.