Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | 4. Internationaler Leaders Club Award für "myindig... » | Mit Schwarzgeld Lohn schwarz gezahlt. » | Wurstkueche, Los Angeles. » | Köche auf hoher See » | Mut und Kompetenz als Zeichen in der Krise. » | Groupons-Aggregator. » | Fehler beim Abschluss eines Gewerbe-Mietvertraeges... » | Schwarzarbeit hat keinen Respekt vor dem Alter. » | Mehrwertsteuer-Senkung in der Hotellerie: Nicht je... » | Machen wir es den Griechen nach. »


Dienstag, Februar 09, 2010

Auslaendische Wuerste.

Prof. Wurst sucht Fleischer in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die "ausländische" Würste selbst herstellen. Egal ob Würste zum Kochen, Braten, Grillen oder Hartwürste, aber selbst gemacht müssen sie sein und nicht importiert. Vielleicht finden sie sich unter den Lesern dieses Blogs. Melden dürfen sich natürlich auch Gastronomen, die solche fremdländischen Würste herstellen oder herstellen lassen: "Wir suchen Fleischer, die ausländische Würste herstellen".

Zum Beispiel läßt der Bamberger Currywurst-Spezialist Rick Warwick für seinen 2007 eröffneten Betrieb "Rixx Currywurst" 20 verschieden Sorten Currywurst herstellen. Der besondere Geschmack - von griechisch bis Südsee, Bockbier bis Vier-Käse - kommt nämlich von den Zutaten, die in die Würste eingearbeitet sind. Die Würste werden exklusiv vom Metzger Willy Möhrlein aus Strullendorf hergestellt. Wobei sich mir die Frage stellt, ob Currywürst als deutsche Erfindung "ausländisch" sind. Aus fränkischer Sicht gelten der Ruhrpott und Berlin sicherlich schon als "Ausland".

Zum Thema Currywurst siehe auch:

Labels: