Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Google Street Veiw: Schwarze Loecher statt Fassade... » | Google Bildersuche: "site:" mit neuer Bedeutung. » | The Organimals. » | Kaffeebloggerin. » | Auch auf der Biofach 2011 wird es ein Bloggertreff... » | Umfrage zu Sozialen Netzwerken. » | Rheinland-Pfalz: Gastgewerbe spuerte 2009 Konsumzu... » | Bioland zieht positive Bilanz zur Biofach 2010 - ... » | Durchschnittlicher Zimmerpreis um 4,80 Euro gesunk... » | Bunderat winkt Elena durch. »


Mittwoch, Februar 24, 2010

Browsersize.

Das Tool Browsersize von Google Labs erlaubt es, sich anzuschauen, welcher Teil einer Webpage sichtbar ist, abhängig von der Größe des sichtbaren Browserfensters. Mehr darüber: "How Google Browser Size Works".

Das Tool funktioniert weniger gut, bei variabler Breite einer Webpage, so wie ich sie auf Abseits.de verwende. Denn paßt sich die Seitendarstellung der Breite des sichtbaren Bereichs im Browser - mehr oder weniger gut - an.

Alternativ siehe auch: "Schnell verschiedene Auflösungen testen: TestSize.com" von Simon Hengel, in: Seitenblicke der Akademie.de vom 24. Februar 2010.